Ohne Gegenkandidat: Joachim Streit ist alter und neuer Landrat des Eifelkreises

Bitburg-Prüm · Landratswahl im Eifelkreis Bitburg-Prüm: Joachim Streit (Freie Wähler) hat die Landratswahl mit 88,44 Prozent zwar deutlich gewonnen, die erhoffte 90 Prozent-Marke aber nicht geknackt.

 Im Eifelkreis Bitburg-Prüm wird heute auch die Landratswahl entschieden. Einziger Bewerber ist der amtierende Landrat, Joachim Streit.

Im Eifelkreis Bitburg-Prüm wird heute auch die Landratswahl entschieden. Einziger Bewerber ist der amtierende Landrat, Joachim Streit.

Foto: Dagmar Schommer

Bei der Landratswahl im Eifelkreis Bitburg-Prüm wurde Amtsinhaber Joachim Streit (52) ohne Gegenkandidaten wiedergewählt. Er holte bei der Abstimmung am Sonntag nach dem vorläufigen Ergebnis 48 379 Ja-Stimmen (88,44 Prozent), wie die Kreisverwaltung auf ihrer Seite im Internet veröffentlichte. 6326 Wähler (11,56 Prozent) stimmten mit "Nein". Streit bleibt acht weitere Jahre im Amt.

Der parteilose Streit ist seit Ende 2009 Landrat des rund 97 0000 Einwohner zählenden Landkreises. Der Jurist war im Juni 2009 mit knapp 75 Prozent der Stimmen für acht Jahre gewählt worden. Davor war er Bürgermeister der Stadt Bitburg gewesen. Der Eifelkreis ist mit 235 Gemeinden und einer Fläche von rund 1600 Quadratkilometern der größte Flächenkreis in Rheinland-Pfalz. Im Eifelkreis gibt es gut 77 000 Wahlberechtigte. Die Wahlbeteiligung lag am Sonntag bei 70,9 Prozent.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort