Olzheimer Sternsinger fahren nach Berlin

Olzheimer Sternsinger fahren nach Berlin

Zum traditionellen Empfang im Bundeskanzleramt sind auch vier Olzheimer Mädchen eingeladen. Am 4. Januar werden sie Angela Merkel treffen.

Olzheim. Erst zweimal hat die Olzheimer Pfarrgemeinde St. Brictius an dem Preisausschreiben des Kindermissionswerks teilgenommen, in dem aus den rund 500 000 kleinen Königen deutschlandweit einige ausgelost werden, um das Bundeskanzleramt zu segnen. Umso größer ist natürlich die Freude - und die Aufregung.

Olzheimer treffen Angela Merkel am 4. Januar



Theresa Jobelius (12), Elena Hoffmann (11), Nina Hommerding (13) und Lena Igelmund (13) haben erst in der ersten Dezemberwoche von ihrem Glück erfahren. Neben den Reisevorbereitungen und dem Anpassen der Kostüme, müssen Caspar, Melchior und Balthasar mitsamt der Sternträgerin ein Lied einüben, das sie zusammen mit den anderen 108 eingeladenen Sternsingern der Kanzlerin vorsingen wollen.

In einem dicken Briefumschlag aus Berlin stecken die Einladung, die Anfahrtsbeschreibung und die Fahrkarten. Die Mädchen fahren mit dem Zug in die Hauptstadt, und der Ablauf ihres Abenteuers ist genau geplant: Im Berliner St. Michaelis-Heim wird nach der Ankunft und dem Abendessen noch einmal gemeinsam geprobt - am nächsten Tag soll der Auftritt perfekt sitzen.

Der Empfang der Sternsinger durch die Bundeskanzlerin am 4. Januar um 11 Uhr wird das größte Erlebnis der Reise. Die Olzheimer Könige, die in Berlin das Bistum Trier vertreten, hoffen darauf, einige Worte mit Angela Merkel wechseln zu können. "Ich will Frau Merkel fragen, wie alt sie ist und ob sie schon gespendet hat", sagt die elfjährige Elena, die Caspar darstellt.

Viel Zeit, um sich Berlin anzusehen, werden die Freundinnen und ihre Begleiterin Mechthild Ballmann nicht haben. Schon bald nach der traditionellen Segnung und den Worten "Christus mansionem benedicat - Christus segne dieses Haus" ist Eile angesagt, denn der ICE nach Köln wartet nicht. Nicht einmal auf Könige.

Aktion brachte 2009 nahezu 40 Millionen Euro



Das Motto der diesjährigen 52. Aktion Dreikönigssingen lautet "Kinder finden neue Wege" - das Beispielland ist der Senegal. Seit 1984 werden Sternsinger alljährlich ins Bundeskanzleramt eingeladen. Und das mit gutem Grund: 2009 brachte diese beispiellose Aktion, in der Kinder für Kinder Spenden sammeln, einen Betrag von 39 586 221,88 Euro ein.

Mit den Mitteln fördert die Aktion Dreikönigssingen weltweit Projekte in den Bereichen Bildung, soziale Integration, Gesundheit, Ernährung und Nothilfe. Seit ihrem Start im Jahre 1959 haben die Sternsinger mehr als 690 Millionen Euro für Kinder in Not gesammelt.

Mehr von Volksfreund