Originelle Biersdorfer

KOBLENZ/BIERSDORF. (red) Lob für originelle Aktionen, Initiative und Mut: Der Sportbund Rheinland ehrte in einer Mitgliederversammlung die Sieger seines Ideenwettbewerbs. Ein erster Preis ging an die TSG Biersdorf.

Lautes Trommeln, Gesänge und Schlachtrufe: Die Delegierten der Mitgliederversammlung des Sportbundes Rheinland (SBR) trauten ihren Augen und Ohren nicht, als sich plötzlich die Türen des großen Saals der Rhein-Mosel-Halle öffneten und rund 40 Jugendliche sowie eine Handvoll Erwachsener in Marschordnung Einzug hielten. Bei der Truppe handelte es sich um den Fanclub des SV Kordel, "De kleene Pannekuchen". Er war nach Koblenz gereist, um an der Prämierung des Ideenwettbewerbes teilzunehmen, den der SBR in Zusammenarbeit mit der ARAG-Sportversicherung im Rahmen seiner Initiative "Sportvereine - Wir bewegen Menschen" ausgeschrieben hatte. Nun galt es, die Gesamtsieger zu ehren. Ihnen winkte Preisgeld von insgesamt 5555 Euro. "De kleene Pannekuchen" ergatterten 50 Länderspielkarten als Sonderpreis für die originellste Idee. "Was wären Ideen ohne Originalität? Originalität erweckt Aufmerksamkeit und ist nicht selten Erfolgsgarant", betonte SBR-Präsident Hermann Höfer bei der Preisverleihung. So sorge die schlagkräftige "Pannekuchen"-Truppe sonntags auf dem Fußballplatz für eine tolle Atmosphäre und locke damit zusätzliche Zuschauer an. Dem Fan-Club gehören mittlerweile 112 Kinder und Jugendliche an. Der zweite Preis in Höhe von 1500 Euro ging an den SV "Grünewald" Lüxem (Kreis Bernkastel-Wittlich) für seine Seniorenhelfertruppe. Begründung der Jury: Geeignete und ausreichend Mitarbeiter zu finden ist heute in vielen Vereinen ein Problem. Der SV "Grünewald" beweise, dass dies mit Ideenreichtum und zielgerichteten Maßnahmen trotzdem gelingen kann.Geldpreise nach Biersdorf und Lüxem

Der erste Preis, dotiert mit 3000 Euro, ging an die TSG Biersdorf, die eine alte Schule in ein Fitness- und Gesundheitscenter umbaute. "Vereinsmitgliedern ein attraktives und zeitgemäßes Sportangebot zu unterbreiten - dazu gehört heute neben Kreativität und Initiative auch Mut. Mut, etwas Ungewöhnliches zu wagen und als ehrenamtlicher Vorstand unternehmerisches Risiko auf sich zu nehmen", erläuterte SBR-Präsident Hermann Höfer die Begründung der Jury. Der Ideenwettbewerb, zu dem rund 70 Einsendungen vorlagen, ist Teil der Initiative "Sportvereine - Wir bewegen Menschen". Ziel war es, positives Denken in den Vereinen zur fördern und die Leistungen der Vereine öffentlich zu machen.

Mehr von Volksfreund