1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Ortsgemeinde Eisenach schafft Defibrillator für Herznotfälle an

Gesundheit : Brandschützer helfen, mit dem Defibrillator Leben zu retten

(red) Am Eisenacher Feuerwehrgerätehaus hängt nun ein Defibrillator für den Einsatz bei Herznotfällen bereit. Das Gerät kann Leben retten und ist für jedermann öffentlich zugänglich. Die Finanzierung der Medizintechnik übernahm die Freiwillige Feuerwehr.

Außerdem unterstützen die Sponsoren Westenergie und Raiffeisenbank Irrel die Anschaffung finanziell. „Unsere Feuerwehr wird dieses Jahr 90 Jahre alt“, erklärte der stellvertretende Wehrführer, Theo Kölsch. „Da wir aufgrund der Corona-Pandemie keine Feier machen können, wollten wir als Gemeinde trotzdem eine sinnvolle Aktion für das Dorf realisieren.“ Zusätzlich hat die Feuerwehr eine Anwendungsschulung für alle Einwohner angeboten. Werner Kemmer von der Raiffeisenbank Irrel sagte: „Das ist eine gute Sache, bei der wir großzügig, spontan und unkompliziert helfen wollten.“ Das Bild zeigt Theo Kölsch, Guido Dichter von Westenergie, Wehrführer Jürgen Kockelmann und Werner Kemmer (von links) bei der Übergabe des Defibrillators. Foto: Westenergie/David Kryszons