Palaverbühne geht in die "Pension"

Palaverbühne geht in die "Pension"

Die Palaverbühne Olzheim führt mit großem Ensemble den Lustspiel-Klassiker "Pension Schöller" auf. Schauplatz ist das neue Veranstaltungshaus im Dorf, der Saal von "5 Jahreszeiten Wingels".

Olzheim. Viel Platz fürs Publikum und beste Sicht für alle: Im Saal des neuen Hauses "5 Jahreszeiten Wingels" bringt die Palaverbühne Olzheim einen Boulevard-Klassiker auf die Bretter: "Pension Schöller", eine der bekanntesten Komödien von Wilhelm Jacoby und Carl Lauf. "Keiner ist so verrückt, dass er nicht einen noch Verrückteren fände, der ihn versteht!"
Dieser Spruch von Heinrich Heine könnte Programm sein für die Geschichte von Ladislaus Robitzky, der aus Küritz nach Berlin fährt, um endlich mal etwas Besonderes zu erleben: Er möchte ein Nervensanatorium von innen sehen. Die Proben der Olzheimer Akteure laufen auf Hochtouren. Neben den bekannten Darstellern sind auch einige neue Akteure dabei, allesamt aus den Orten Reuth, Neuendorf, Willwerath und Olzheim.
Da der Saal viel Platz bietet, sind nur zwei Aufführungstermine geplant. Die Palaverbühne empfiehlt deshalb eine rechtzeitige Kartenreservierung.fpl
Die Aufführungen sind am Samstag, 24. November, 20 Uhr (anschließend Tanz), und am Sonntag, 25. November, 18 Uhr. Karten (8 Euro): Hit-Markt in Prüm, Elektro Thomas, Olzheim, Wingels 5 Jahreszeiten, Olzheim.