Papier, Fotoroman und Musical

Papier, Fotoroman und Musical

NEUERBURG. (red) An den Projekttagen der Realschule Neuerburg, die unter dem Motto "Kunst und Literatur bereichern unseren Alltag" standen, haben Schüler und Lehrer ihre kreativen und musischen Adern pulsieren lassen.

Es klingelt zur Pause, doch kein Schüler lässt den Griffel fallen: Während der Projekttage standen auf den Fluren der Realschule Neuerburg viele Türen offen, in jedem Klassenraum arbeiteten Schüler und Lehrer gemeinsam an ihren Projekten. Hier wurden mit Zitronenwasser und anderen Mitteln Geheimschriften hergestellt und ausprobiert. Dort posierten Schülerinnen für einen selbst entworfenen Fotoroman. Während in einem Klassenraum Schüler in Kitteln Brei für die eigene Papierherstellung anrührten, tüftelten nebenan junge Songwriter an den Texten und Melodien ihrer eigenen Lieder. Und immer wieder steckten Schüler mit Video- und Fotokameras ihre Nasen in die Räume, um das bunte Treiben zu dokumentieren. Wie Teamarbeit an einer Schule aussieht und was dabei herauskommen kann, das zeigten darüber hinaus die verschiedenen Projekte, die gemeinsam an der Produktion des Musicals "Der kleine Tag" arbeiteten: Kostüme wurden genäht, Requisiten gezimmert, Gesang und Musik einstudiert. Die Aufführung des Musicals war dann auch einer der Höhepunkte am Tag der offenen Tür. Auch das Schulorchester, das unter der Leitung von Michael Schumacher anspruchsvolle Musikstücke aus der Welt der Filmmusik zu Gehör brachte, begeisterte die Zuhörer. Auch die Zusammenarbeit mit außerschulischen Partnern wurde gepflegt, die an der Realschule als Ganztagsschule inzwischen fester Bestandteil ist. Unter anderem bot die Berufsberatung ein Bewerbertraining an, und das DRK gewährte Einblicke in seine Arbeit. Als besonderer Gast besuchte die Autorin Monika Feth die Realschule. Sie las aus ihren Büchern und berichtete von ihrer Arbeit als Schriftstellerin. Das kreative Lernen und Arbeiten in Projekten außerhalb des regulären Unterrichts war für alle eine Bereicherung und wirkt sich positiv auf den Schulalltag aus.