Patientenversorgung und Vorsorgevollmacht im Fokus beim Bitburger Gesundheitsforum am Donnerstag, 27. Juni

Gesundheit : Arzt spricht über Vorsorge

(red) Es kann jeden treffen: Ein Unfall, eine schwere Krankheit und man kann sich plötzlich nicht mehr um die eigenen Belange kümmern. Der Gesetzgeber hat hier drei Instrumente vorgesehen, wie man für den Fall der Fälle vorsorgen kann: die Vorsorgevollmacht, die Patientenverfügung und die Betreuungsverfügung.

Am Donnerstag, 27. Juni, um 19 Uhr, findet ein Vortrag zu diesem Thema im Rahmen des Bitburger Gesundheitsforums in der Aula des St.-Matthias-Schulzentrums in Bitburg statt.

Referent des Abends ist Bernd Heyn, Facharzt für Anästhesiologie und Chefarzt der Anästhesie und Intensivmedizin im Marienhaus Klinikum Eifel in Bitburg.

Der Eintritt ist frei, es ist keine Anmeldung erforderlich.

Mehr von Volksfreund