Pauken und Trompeten

NEUERBURG. (nam) Unter dem Titel "Te Deum laudamus - Herr Gott, Dich loben wir!" hatte der Kirchenchor Neuerburg zu einem festlichen Adventskonzert in die Pfarrkirche eingeladen. Chor- und Instrumentalmusik mit Streichern, Bläsern und Solisten begeisterten das Publikum .

Das 19. Adventskonzert des Kirchenchors Neuerburg war ein voller Erfolg: Das Publikum würdigte die Darbietungen der Sänger und Musiker erst mit andächtigem Schweigen, dann mit minutenlangem Applaus. Die Sänger hatten zusammen mit Streichern und Bläsern festliche Sakralmusik - unter anderem von Mozart, Schubert, Mendelssohn-Bartholdy, Tschaikowsky und Haydn - interpretiert. Das Adventskonzert war eine Gemeinschaftsproduktion mehrerer Gruppen: Neben dem Kirchenchor hatten sich Streicher aus dem Stadttheater Trier bereit erklärt, den Gesang musikalisch zu unterstützen. Auch bei den Solisten gewannen die Veranstalter Verstärkung von Profis. So traten neben den Gesangs-Solisten des Kirchenchors - Katharina Nieß, Kerstin Bermes, Julia Diedrich und Judith Becker - auch Ursula Dimmer, Marc Dostert und Tom Osborne in der Neuerburger Pfarrkirche auf. "Wir freuen uns immer, wenn wir so gute Leute für unser Konzert bekommen können", sagte Kirchenchor-Vorsitzender Heiko Keßler. Auch kleine Sänger hatten ihren großen Auftritt: Die "Kinderschola Neuerburg und Ammeldingen" sowie die Grundschulchöre der GHS Neuerburg und Karlshausen erfreuten die Zuhörer ebenfalls mit ihren Darbietungen. In drei Monaten intensivem Training hatten sich die Sänger des Neuerburger Kirchenchors für den Auftritt gerüstet. Eine einzige gemeinsame Probe musste für die Abstimmung mit den übrigen Musikern und Profi-Solisten reichen. Keine Frage, das Zusammenspiel war einwandfrei - nicht zuletzt durch die Gesamtkoordination von Dekanatskantor Alfons Müller. "Er steht mit Leib und Seele hinter seiner Aufgabe", sagte Keßler anerkennend.