Per pedes und per Drahtesel

Per pedes und per Drahtesel

JÜNKERATH. (red) Freie Fahrt für Radfahrer und Wanderer heißt es am Sonntag, 28. Mai, beim vierten Rad- und Wandererlebnistag im Oberen Kylltal.

Die Bürgermeister der Gemeinde Dahlem und der Verbandsgemeinde Obere Kyll werden den Radaktionstag auf dem Kylltalradweg und den Erlebnisschleifen am Radweg am Aktionspunkt Dahlem/Eifelscout um 10 Uhr eröffnen. Am Kylltalradweg auf der 16 Kilometer langen Strecke von Hallschlag bis nach Birgel werden sechs Aktionspunkte angeboten. Hinzu kommt die Erlebnisstrecke Jünkerath - Esch - Dahlem - Jünkerath, 14 Kilometer lang, mit einem Aktionspunkt. Der kombinierte Rad- und Wandertag in der Mittelgebirgsregion am Nordwestrand der Vulkaneifel soll als allgemeiner Wander- und Radtag zur Saisoneröffnung der Freizeitaktivitäten im Oberen Kylltal aufrufen. Die Veranstalter rufen dazu auf, an diesem Tag das Auto stehen zu lassen und sich per Drahtesel oder per pedes auf einen Frühlingsausflug ins Obere Kylltal zu begeben. Angeboten wird einiges an Anlaufstellen für müde und durstige Wanderer und Radler. Zahlreiche Aktionspunkte an den Strecken bieten gastronomische Versorgung, Spaß und Spiel für die Besucher an. Das Fest auf dem Campingplatz am Kronenburger See in Hallschlag wird ebenso in den Veranstaltungsreigen integriert, wie das Kapellenfest in Stadtkyll. In Birgel findet ein Tag der offenen Tür in der Bad-Galerie im Mühlencenter statt. Die Lissendorfer Gewerbetreibenden veranstalten einen Tag des Wohnens bei der Firma Hoffmann-Rosenberger und dem Möbelmarkt. Verpflegungsstationen gibt es zusätzlich in Dahlem (Eifelscout), am Kronenburger See, in Jünkerath am Postplatz, in Jünkerath am Eisenmuseum und in Lissendorf am Sportplatz mit Infopunkt der Touristinformation Oberes Kylltal. Eine Bahnanreise ist durch die Strecke Köln-Trier, die mit den Bahnhöfen Dahlem, Jünkerath und Lissendorf direkt an den Aktionsstrecken liegt, gegeben. Ganz nach Belieben auf eigene Faust oder mit den Führern des Eifelvereins werden die Wanderer auf zahlreichen Rundtouren das Obere Kylltal zu Fuß erkunden können. Die Radstrecken sind dagegen gesondert ausgeschildert und führen immer wieder an den markanten Sehenswürdigkeiten der Region vorbei. Infos bei der Touristinformation Oberes Kylltal, Telefon 06597/2878 oder per Mail unter info@obereskylltal.info.

Mehr von Volksfreund