Perspektive für die Region

Perspektive für die Region

Flüssiggas löst weder die Energieprobleme der Erde noch die Finanzprobleme Eifeler Autofahrer. Aber nach aktuellem Stand bietet der Kraftstoff eine technisch relativ ausgereifte und deshalb praxistaugliche Möglichkeit, um auf lange Sicht Geld zu sparen und die Umwelt zu entlasten.

Ob sich diese Variante im weltweit geführten Forschungs- und Lobbywettstreit der Alternativ-Kraftstoffe letztlich durchsetzt, bleibt abzuwarten. Autogas-Zapfsäulen sind ein Infrastruktur-Element und damit positiv für die Region. Aus deren Sicht wäre es noch besser, wenn die Entwicklung und Förderung erneuerbarer Kraftstoffe wie Rapsdiesel, Bioethanol oder Biomethan vorangetrieben würde. Das wäre eine echte Perspektive für Land- und Forstwirtschaft. m.hormes@volksfreund.de

Mehr von Volksfreund