1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Petra Streit, Frau von Joachim Streit, legt Mandat im Stadtrat Bitburg nieder

Kommunalpolitik : Petra Streit legt Mandat im Bitburger Stadtrat nieder

(de) Was Petra Streit bei der Kommunalwahl 2019 glückte, muss ihr erst mal jemand nachmachen: Die Mutter und Hausfrau hat erstmals für die nach ihrem Mann, dem langjährigen Landrat Joachim Streit, benannte Liste Streit für ein Mandat im Bitburger Stadtrat kandidiert – und wurde von den Wählern mit einem sensationellen Ergebnis von  2231 Personenstimmen ins Parlament der Kreisstadt gewählt.

Das war damals das zweitbeste Ergebnis bei den Personenstimmen hinter dem damaligen CDU-Fraktionsvorsitzenden und stellvertretendem CDU-Kreisvorsitzenden Michael Ludwig. Nach zwei Jahren Stadtratsarbeit legt Petra Streit nun ihr Mandat nieder. Die Gründe: weder Zoff, noch Frust, sondern rein familiär.

„Bei uns hat sich für die Familie einfach viel verändert, seit Joachim im Mainzer Landtag ist“, sagt Petra Streit. Eins der drei Kinder, lebt auch noch Zuhause. Die anderen beiden kommen regelmäßig in die Eifel. „Mit dem Engagement im Kreistag, für die FWG im Kreis und die Freien Wähler im Land, das wurde mir einfach zu viel“, sagt Petra Streit. Fraktionssitzungen, Kreisverbandssitzungen und dann, gerade beim Stadtrat, die aufwendigen Vorbereitungen auf die Sitzungen: „Da muss man sich ja erst mal durch Unterlagen von 400 Seiten und mehr arbeiten.“ Ihr Kreistagsmandat möchte sie bis Ende des Jahres weiter ausüben und dann entscheiden, ob die Entlastung durch den Abschied aus dem Stadtrat bereits reicht oder nicht. Für Petra Streit steht in der neuen Situation fest: „Die Familie geht vor.“

Ob es eine Rückkehr zu einem politischen Engagement auf Stadtebene zu einem späteren Zeitpunkt geben wird? Offen. Für alle, die sie gewählt haben, tue ihr die Entscheidung sehr leid: „Ich habe mir das nicht leicht gemacht.“ Aber die vergangenen Monate hätten gezeigt, dass sie mehr zu Hause gebraucht wird.

Für Petra Streit rückt in die Stadtratsfraktion Peter de Winkel nach.