1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Pferdetourismus, ein Trendmarkt mit Potenzial

Reipeldingen/Greven : Pferdetourismus, ein Trendmarkt mit Potenzial

(red) Mit elf Millionen Pferdeinteressierten und vier Millionen Reitern in Deutschland ist der Pferdetourismus insbesondere für den ländlichen Raum ein enormer Wirtschaftsfaktor. „Der Pferdetourismus ist ein Trendmarkt mit Wachstumspotenzial“, so Mathias Feige, stellvertretender Vorsitzender der Bundesarbeitsgemeinschaft bei einer Versammlung in Niedersachsen, bei der auch Vertreter aus der Eifel dabei waren. „Immer mehr Menschen möchten in der Natur aktiv sein oder etwas für ihre Gesundheit tun“, so Feige. Das Angebot reiche von Kinderreitferien über Wanderritte bis zu Eselwanderungen und Managertrainings mit Pferden. Der Markt werde immer vielfältiger, die Anbieter seien jedoch vielfach Einzelkämpfer.

(red) Mit elf Millionen Pferdeinteressierten und vier Millionen  Reitern in Deutschland ist der Pferdetourismus insbesondere für den ländlichen Raum ein enormer Wirtschaftsfaktor. „Der Pferdetourismus ist ein Trendmarkt mit Wachstumspotenzial“, so Mathias Feige, stellvertretender Vorsitzender der Bundesarbeitsgemeinschaft bei einer Versammlung in Niedersachsen, bei der auch Vertreter aus der Eifel dabei waren. „Immer mehr Menschen möchten in der Natur aktiv sein oder etwas für ihre Gesundheit tun“, so Feige. Das Angebot reiche von Kinderreitferien über Wanderritte bis zu Eselwanderungen und Managertrainings mit Pferden. Der Markt werde immer vielfältiger, die Anbieter seien jedoch vielfach Einzelkämpfer.

„Deutschland zu Pferd möchte Anbieter und Nachfrager zusammenbringen, die Angebote bekannter und leichter buchbar machen“, beschreibt Feige ein wesentliches Ziel der Bundesarbeitsgemeinschaft. „Der Besuch einer der zahlreichen Pferdeveranstaltungen, der Ritt von Burg zu Burg, Strandreiten, Kinderreitferien oder Reitunterricht für Erwachsene sind da noch längst nicht alles, was unsere Regionen zu bieten haben“, betont Kubendorff.  Foto: privat