| 20:41 Uhr

Pilgern auf dem Eifeler Jakobsweg

FOTO: M Dastig (e_eifel )
Trier/Andernach. Wer den Jakobsweg kennenlernen will, muss dafür nicht erst nach Spanien fliegen - das geht auch in der Eifel: Auf dem Eifel-Camino pilgern Wanderer zwischen Andernach und Trier. Jetzt ist ein Wanderführer erschienen.

Trier/Andernach. Auf dem Jakobsweg Richtung Santiago pilgern - das geht auch in der Eifel: Der Eifel-Camino führt Pilger entlang einer ehemaligen Römerstraße von Andernach nach Trier. Wer das einmal ausprobieren möchte: Nun ist auch der passende Wanderführer zum Weg erschienen - "Eifel-Camino" aus dem Conrad Stein Verlag.
Seit 2008 beschäftigt sich die St.-Matthias-Bruderschaft Mayen mit der Kennzeichnung des Eifel-Jakobswegs, der schon im Mittelalter eine bedeutende Pilgerroute war.
Mit Wegweisern markiert


Inzwischen ist die 160 Kilometer lange Strecke durchgehend mit der traditionellen Jakobsmuschel, Pilgersteinen und anderen Wegweisern markiert. Von Namedy bei Andernach geht es über Mayen, Kaisersesch, Wittlich, Klausen und Schweich quer durch die Eifel bis zum Grab des Apostels Matthias in Trier, wo auch die Jakobswege durch Frankreich beginnen.
Für den neuen Pilgerführer "Eifel-Camino" haben sich gleich vier Autoren zusammengetan. Alle sind erfahrene Pilger, stammen aus der Region und waren zum Teil sogar aktiv an der Entwicklung und Markierung des Jakobsweges beteiligt. Dementsprechend zuverlässig ist ihre Beschreibung der Route, die im Buch in acht Etappen aufgeteilt ist.
Zusätzlich stellen die Autoren verschiedene Zubringerwege nach Mayen und andere Varianten vor. Zu jedem Streckenabschnitt finden Pilger ausführliche Informationen zu Sehenswürdigkeiten entlang des Weges und zu Unterkünften am Etappenende. Karten und Höhenprofile ergänzen die Wegbeschreibung und helfen bei der Orientierung. Wer sich darauf nicht verlassen will, kann auch noch den GPS-Track zum Weg kostenlos herunterladen.
Erfahrene Pilger schreiben


Und das sind die Autoren: Wolfgang Scholz aus Koblenz betreibt eine Website über vornehmlich heimische Jakobswege. Er ist zudem Co-Autor eines Pilgerführers zum linksrheinischen Jakobsweg - gemeinsam mit Franz Blaeser aus Andernach, der bei der St.-Matthias-Bruderschaft Mayen und der St.-Jakobus-Gesellschaft Rheinland-Pfalz-Saarland arbeitet und in seiner Heimat Pilgertage und Wallfahrten organisiert. Dieter Preß aus Mayen hat als gebürtiger Trierer bereits in jungen Jahren das Pilgerbrauchtum hautnah miterlebt. Heute ist er stellvertretender Brudermeister der Mayener St.-Matthias-Bruderschaft. Heinz Schäfer aus Mayen ist seit 1998 Brudermeister der St.-Matthias-Bruderschaft Mayen. Die Einrichtung des Eifel-Caminos war vor allem sein Verdienst.
Wer jetzt neugierig geworden ist: Auf zum Eifel-Camino.red
"Eifel-Camino", von Wolfgang Scholz, Franz Blaeser, Dieter Preß, Heinz Schäfer, Conrad Stein Verlag, 159 Seiten, 12,90 Euro.