Pilotprojekt: "Mehr Frauen in die Politik"

Pilotprojekt: "Mehr Frauen in die Politik"

Gleichstellungsbeauftragte der Landkreise aus der Region Trier haben sich in Bitburg getroffen. "Es darf keine Frage des Geschlechts sein, politische Verantwortung zu übernehmen", so die Aussage einer Mentorin des Pilotprojektes "Mit Mentoring vor Ort - mehr Frauen in die Politik".

"Mentoring vor Ort" bedeutet: In der Region fördern erfahrene Kommunalpolitikerinnen (Mentorinnen) den weiblichen politischen Nachwuchs (Mentees).
Die Gleichstellungsbeauftragten trafen sich in der Kreisverwaltung Eifelkreis Bitburg-Prüm, um den weiteren zeitlichen und inhaltlichen Fahrplan, die Termine, Referentinnen und Seminarorte für die Qualifizierungsseminare für den politischen Nachwuchs zu vereinbaren.
Die Bewerbungsphase für Mentees und Mentorinnen ist bereits angelaufen und das gemeinsame Projekt verzeichnet bereits 20 Teilnehmer.
Bis 27. Januar können sich interessierte Frauen noch anmelden - ausdrücklich erwünscht sind auch Bewerbungen von Frauen mit Migrationshintergrund. Bereits im März beginnen die Qualifizierungsseminare.
Anmeldungen von kommunalpolitisch interessierte Frauen aus dem Eifelkreis nimmt die Gleichstellungsbeauftragte des Eifelkreises Bitburg-Prüm, Marita Singh, unter Telefon 06561/15 23 90 entgegen. red

Mehr von Volksfreund