Pitter und die Angst vor der Trachten-Schmach

Es droht mir großes Unheil. Nicht auszudenken, wie laut das Gelächter meiner Stammtischkumpels ausfällt, wenn wir heute im Viertelfinale ausscheiden. Nicht etwa, weil ich mitspiele oder überhaupt wegen dem Fußball - nein, wegen all der wogenden Trachten auf dem Folklore-Festival in Bitburg.



Zieht unsere Mannschaft in Südafrika heute den Kürzeren, dann muss ich mit Walburga auf dem Folklore-Festival in Bitburg tanzen. Das ist unsere Wette. Und meine Frau ist bereits gerüstet. Genau genommen hat sie aufgerüstet: Sie hat sich extra ein schwarz-rot-goldenes Kostüm machen lassen. Und wer sie kennt, weiß: Sie schreckt nicht davor zurück, das auch anzuziehen.

Ich muss dringend die Handynummer von Jogi Löw rauskriegen. Löw braucht gegen die Gauchos jetzt eine Mannschaftsaufstellung, die absolut trachten- und folkloresicher ist. Ich muss dem Bundestrainer klarmachen, dass die Schmach eines tanzenden Pitters zwischen all den Trachten so untilgbar ist wie eine Niederlage der deutschen Mannschaft gegen England mit 6:0 - mit zwei Eigentoren. Das wird, das muss Joachim Löw verstehen!

Ich flehe euch an, kämpft für mich! Besiegt die Argentinier und bewahrt mich vor Walburgas diebischem Vergnügen, mich beim Trachten-Schwof aussehen zu lassen wie ein dummer Hanswurst, bittet euer