Pitter

Ich, Botschafter des Stubbis, des einzig wahren Eifeler Stubbis, bin schockiert: Irgendein Koblenzer Gericht hat irgendeiner Koblenzer Brauerei erlaubt, dass die ihr Gebräu auch Stubbi nennen dürfen. Wie bitte?! Sind wir jetzt alle ein bissschen Bitburg? Die spinnen, die Richter.

Womöglich haben die zu tief in die falsche Flasche vom Deutschen Eck geguckt und dabei vergessen, dass es in erster Linie nicht um die Form, sondern um den Inhalt geht. Entscheidend ist, was oben rein kommt. Die können mir doch kein X für ein U vormachen. Wo kommen wir denn hin, wenn sich jetzt einfach alles Stubbi nennen darf? Meine Frau Walburga findet, ich soll mich mal abregen. Womöglich plant sie schon, mir Kamillentee in Koblenzer Bauch-(weh-) Flaschen abzufüllen. Da bekomme ich aber ein Silberhälschen! Prost, Diese und andere Kolumnen lesen Sie unter www.volksfreund.de/kolumne

Mehr von Volksfreund