1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Polizei kontrolliert Lastwagen auf B51 und legt Fahrzeuge lahm

Schwerlast-Kontrolle auf der B51 : Holztransporter 15 Tonnen schwerer als erlaubt

Auf der Bundesstraße 51 bei Olzheim hat die Schwerlastkontrollgruppe der Polizei etliche Verstöße festgestellt - ein Fahrzeug war so überladen, dass es aus dem Verkehr gezogen wurde.

Olzheim (red) Experten der Schwerlastkontrollgruppe Wittlich der Polizei haben am Montag den Schwerlastverkehr auf der B 51 bei Olzheim überprüft. Sie stellten dabei nicht nur Verstöße gegen die Lenk- und Ruhezeiten fest: Ein Holztransporter fiel wegen seiner enormen Ladung auf und musste letztlich sogar vorläufig aus dem Verkehr gezogen werden.

Bei der genaueren Kontrolle des Luxemburger Transporters fiel auf, dass das Fahrzeug mit viel zu viel Langholz beladen war und mehr als 55 Tonnen wog und damit mindestens 15 Tonnen über dem zugelassenen Gewicht. Der Transporter wog also fast 40 Prozent mehr als erlaubt . Die Weiterfahrt wurde sofort untersagt. Sowohl der Fahrer als auch der Halter müssen nun jeweils mit einem hohen Bußgeld rechnen.

Die Schwerlastkontrollgruppe beanstandete bei anderen Fahrzeugen mangelnd gesicherte Ladungen und registrierte verschiedene Übertretungen der zulässigen Geschwindigkeit auf dem kontrollierten Teilstück der Bundesstraße und andere Delikte.

Unter anderem wurde ein Auto mit Anhänger gestoppt, dessen Fahrer nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnisklasse BE war. Gegen ihn und den Halter des Wagens wurden deswegen Strafverfahren eingeleitet. Die Weiterfahrt mit dem Anhänger wurde dem Fahrzeugführer untersagt.

Insgesamt wurden 25 Fahrzeuge überprüft.