Polizei übt Terroralarm in Idenheim

Polizei : Polizei übt Terroralarm in Idenheim

130 Polizeibeamte der Führungszentrale des Polizeipräsidiums Trier sowie der beiden größten Polizeiinspektionen des Präsidiums, Trier und Bitburg, üben seit Dienstag, 5. November, realitätsnah sogenannte „gefahrenträchtige Sondereinsatzlagen“ in der ehemaligen Konrad-Adenauer-Schule in Idenheim.

Hierbei wird das polizeiliche Vorgehen in „Lebensbedrohlichen Einsatzlagen“ trainiert. Darunter versteht die Polizei beispielsweise terroristische Anschläge oder Amokläufe, bei denen die Täter Menschen töten wollen. Hierbei werden Polizeibeamte mit neuen Herausforderungen und Gefahren konfrontiert, da sie oft als erste vor Ort eintreffen. Hierzu wurde eine landesweite Einsatzkonzeption erarbeitet, die taktische Ziele, Einsatzgrundsätze und Einsatzmaßnahmen beschreibt. Die Übung endet am Donnerstag.

Mehr von Volksfreund