POLIZEI

VERLETZT: Bei einem Verkehrsunfall am Montag, 13.50 Uhr, wurden zwei Kinder, fünf und sechs Jahre alt, sowie die 43-jährige Fahrerin eines PKW leicht verletzt. Ein 24-jähriger Autofahrer hatte aus Richtung Malbergweich kommend, auf die L 32 auffahren wollen.

Dabei missachtete er die Vorfahrt eines in Richtung Neustraßburg fahrenden Autos. Die Fahrzeuge stießen im Einmündungsbereich zusammen. Es entstand Sachschaden von 8000 Euro.ZUSAMMENGESTOSSEN: Gegen 19.15 Uhr stießen am Montag im Einmündungsbereich Albachstraße/B 50 in Bitburg zwei Fahrzeuge zusammen. Dabei wurden zwei Personen leicht verletzt, an den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von 6000 Euro. Beim Auffahren auf die B 50 hatte eine 20-jährige Autofahrerin die Vorfahrt des aus Richtung Dudeldorf kommenden PKW missachtet. Für die Bergung der Unfallfahrzeuge musste die B 50 für rund eine Stunde gesperrt werden. Der Verkehr wurde örtlich umgeleitet.GESTOHLEN: In der Nacht zum Montag wurde in Halsdorf ein Hochdruckreiniger, Marke Wap Quick, entwendet. Der Hochdruckreiniger war auf dem Hofgelände eines Landwirts in einem Schuppen abgestellt. Es ist nicht auszuschließen, dass so genannte Sperrmüllsammler das Gerät entwendet haben. Am Dienstag war Sperrmüllabfuhr im Ort. Hinweise an die Polizei Bitburg, Telefon 06561/96850.GEFASST: Nachdem eine 26-Jährige mit einer unterschlagenen EC-Karte mehrere Einkäufe in verschiedenen Bitburger Geschäften getätigt hatte, wurde sie bei einem erneuten Versuch, in einem Markt in der Kölner Straße einzukaufen, von der Polizei festgenommen. Die EC-Karte wurde sichergestellt. Bei der Durchsuchung wurde weiteres Diebesgut gefunden. Die Täterin hatte mit der Karte für mehr als 200 Euro eingekauft.GESCHLAGEN: Im gesperrten Baustellenbereich der B 50 zwischen Geichlingen und Vianden kam es zu einer tätlichen Auseinandersetzung zwischen dem Fahrer eines Baustellenfahrzeugs, der in diesem Bereich eingesetzt war, und einem PKW-Fahrer, der in die Sperrzone gefahren war. Mit dem LKW wurde zunächst der PKW durch Querstellen an der Weiterfahrt gehindert. Dann kam es zwischen LKW- und PKW-Fahrer zum Streitgespräch. Der LKW-Fahrer trat an den PKW und schlug dem Fahrer durchs geöffnete Fenster mehrfach ins Gesicht. Der Geschädigte fuhr nun rückwärts davon. Der Verletzte gab an, von zwei anderen Bauarbeiten die Genehmigung zum Durchfahren des Baustellenbereichs erhalten zu haben. Nun ermittelt die Polizei wegen Körperverletzung und Nötigung.