Polizisten laufen für die eigene Fitness

Polizisten laufen für die eigene Fitness

Polizisten müssen fit für ihren Dienst sein. Wie fit, das haben knapp 100 sportliche Beamte aus Rheinland-Pfalz beim Langstreckenlauf über zehn oder 21 Kilometer (Halbmarathon) auf dem Ruwer-Hochwald-Radweg bewiesen.

Start und Ziel war der Bahnhofsvorplatz in Hermeskeil. Rund 30 Helfer von der Stadt, dem THW, dem Turnverein, der Polizeiinspektion Hermeskeil und der Polizeihochschule am Flughafen Hahn sorgten für den reibungslosen Ablauf, gemeinsam mit Organisator Edgar Breit und seinem Nachfolger Franz Pauly.
"Wir stellen Dienstzeit zur Verfügung, damit die Beamten fit bleiben", erklärt Jochen Borchert von der Zentralstelle Polizeisport in Mainz. Bernd Schmidt, Leiter der Leichtathletik beim Turnverein Hermeskeil, sorgt mit seinen Helfern für die Bewirtung und an drei Stellen für viel Sprudel: "Da gehen bei rund 30 Läufern schon mal 50 Liter durch die Rippen." Sieger über zehn Kilometer wird Mike Tull von der Polizeiinspektion Bitburg in 38:44 Minuten. Bei den Frauen holte Katja Bambach den Erfolg zur Polizei nach Landstuhl.
(DOTH)/TV-Foto: THORMEYER

Mehr von Volksfreund