Pro Jugendpfleger

ARZFELD. (red) Die SPD hat ihre Liste für die Verbandsgemeinderats-Wahl Arzfeld aufgestellt. An der Spitze steht Fraktionsvorsitzender Rainer Hoffmann.

Ziel der Sozialdemokraten ist es, die absolute CDU-Mehrheit im Verbandsgemeinderat zu brechen. Im Wahlprogramm spricht sich die SPD für die Einrichtung eines Jugendpflegers auf VG-Ebene, den Erhalt und die Sicherung der Schullandschaft, die Stärkung der Wirtschaft und die Förderung des Fremdenverkehrs aus. Auch für "sozial gerechte" Abwasserpreise will sich die Fraktion weiterhin einsetzen. Die Liste für den VG-Rat: 1. Rainer Hoffmann (Arzfeld), 2. Norbert Orth (Waxweiler), 3. Dieter Thommes (Daleiden), 4. Ernst Hitzges (Arzfeld), 5. Adam Seger (Lünebach), 6. Kornelia Gilz (Daleiden), 7. Oskar Theisges (Jucken), 8. Norbert Groben (Irrhausen), 9. Hans Heyen (Arzfeld), 10. Alfred Pick (Lierfeld), 11. Richard Ott (Dasburg), 12. Rainer Bormes (Arzfeld), 13. Ursula Faber (Lünebach), 14. Alfred Candels (Daleiden), 15. Renate Kulik (Arzfeld), 16. Gerhard Gompelmann (Euscheid), 17. Norbert Mangers (Daleiden), 18. Sabine Alff (Arzfeld), 19. Jakob Hüllen (Lambertsberg), 20. Heribert Winandy (Daleiden), 21. Günter Lichter (Philippsweiler), 22. Lothar Brandt (Waxweiler), 23. Arnold Kleis (Daleiden), 24. Irmgard Hitzges (Arzfeld).