1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Prozess wegen Knöllchens: Eifeler vor Gericht

Prozess wegen Knöllchens: Eifeler vor Gericht

Der 55-Jährige hatte sich geweigert, die Strafe zu zahlen.

Bitburg (aweb) Weil er die Parkdauer überschritten hat, muss sich ein Eifeler am heutigen Dienstag um 13.30 Uhr vor dem Amtsgericht Bitburg verantworten. Der 55-Jährige aus dem Eifelkreis Bitburg-Prüm hatte sich im September vergangenen Jahres nach eigener Aussage für einen Parkverstoß entschieden, weil er zu einer Darmspiegelung in ein Bitburger Krankenhaus musste (der TV berichtete).
Da er wegen eines Abführmittels dringend zur Toilette gemusst habe und das Parkhaus Annenhof gleich neben dem Krankenhaus wegen Bauarbeiten geschlossen war, stellte er sein Auto auf einem Parkplatz in der Nähe ab.
Der 55-Jährige musste wegen der Darmspiegelung über Nacht im Krankenhaus bleiben und überschritt dadurch die Parkdauer von zwei Stunden. Am nächsten Morgen hatte er einen Strafzettel an der Scheibe.
25 Euro soll er zahlen. Er weigert sich, es kommt zum Briefwechsel mit der Stadt Bitburg. Der Mann reicht eine ärztliche Bescheinigung ein, die ihm attestiert, dass er nicht in der Lage gewesen sei, zwischendurch den Parkscheinautomaten zu bedienen.
Die Stadt argumentiert, er sei vorher aufgeklärt worden, dass er kein Auto fahren dürfe und hätte wissen können, dass das Parkhaus an diesem Tag geschlossen sei. Sie übergibt den Fall schließlich an die Staatsanwaltschaft, weshalb die Sache nun vor dem Amtsgericht Bitburg verhandelt wird.