Prüm bekommt Kinderwehr: Bambini sind Feuer und Flamme

Neues Angebot an Prümer Grundschule : Bambini sind Feuer und Flamme

Die Bertrada-Grundschule gründet eine Kinderwehr. Es ist die erste an einer Grundschule im Eifelkreis Bitburg-Prüm. Am Freitag, 8. November, ist die offizielle Gründungsfeier.

In dem T-Shirt werden sie bestimmt nicht übersehen! Die Kinder der neuen Bambini-Feuerwehr der Bertrada-Grundschule in Prüm bekommen ein eigenes Outfit. Es ist neongelb. Vorne ist das Logo der Schule zu sehen. Die Rückseite ziert „Bertradas Löschdrache“ – ein Drache mit einem Feuerwehrschlauch in der Kralle. „Das war eine Idee der Grafikerin Silvia Pfaff“, sagt Schulleiter Arnold Gierten.

Am Freitag, 8. November, fällt um 17 Uhr in der Aula der Bertrada-Grundschule der Startschuss für die Bambini-Feuerwehr. Es ist die erste an einer solchen Schule im Eifelkreis Bitburg-Prüm. In Rheinland-Pfalz gibt es um die 400. Die Idee, an der Schule eine zu gründen, hatte Julia Röser, Referatsleiterin für Brandschutzerziehung beim Feuerwehrverband des Eifelkreises.

„Die Jugendarbeit ist mein Steckenpferd“, sagt die Weinsfelderin. Julia Röser war bislang immer in Prüm vor Ort, wenn es darum ging, die Kinder über Brandschutz aufzuklären. Jetzt gibt es zusätzlich das Angebot, während der Nachmittagsbetreuung Mitglied der Bambini-Feuerwehr zu werden. „Wir hatten direkt 16 Anmeldungen“, sagt Gierten. Platz ist insgesamt für 20. Sollte es jedoch gut laufen, könnte das Angebot auch am Vormittag in Form einer Arbeitsgemeinschaft erweitert werden. Neben Julia Röser sind noch ihr Mann Markus und Carina Koch von der Betreuenden Grundschule im Team.

Der Schulleiter begrüßt das neue Angebot: „Wir haben den Auftrag, die Kinder auf das Leben und die Gesellschaft vorzubereiten. Und es wird erfahrungsgemäß immer schwerer, später jemanden zu finden fürs Retten, Schützen, Löschen und Bergen.“

320 Kinder besuchen die Einrichtung, 69 davon werden auch am Nachmittag betreut. „Bei der Bambini-Feuerwehr steht das Spielerische im Vordergrund“, sagt Julia Röser. „Wir spielen, basteln und lernen  auch technische Gegenstände der Feuerwehr kennen.“ So sollen die Kinder langsam an das Thema herangeführt werden. „Wir pauken jetzt aber keine Knoten wie in der Jugendfeuerwehr“, sagt die Referatsleiterin, die auch Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr in Niederprüm ist.  Doch ein bisschen Theorie gehöre auch dazu. So bereitet sich der Feuerwehrnachwuchs auf die Bambini-Flamme vor – so heißt das Leistungsabzeichen für diese Altersstufe.

Finanziert wird das neue Angebot der Schule über Spenden,  durch Erlöse aus Aktionen und über den Schuletat. Die Brandschutzerziehung für die Dritt- und Viertklässler bleibt weiter erhalten. Dort lernen die Schüler die verschiedenen Arten von Feuer kennen, das Verhalten im Brandfall oder versuchen, selbst ein Feuer zu löschen. Außerdem wird das Thema auch im Sachunterricht ergänzend behandelt und mit Experimenten veranschaulicht.

„Die Bambini-Feuerwehr geht über die Brandschutzerziehung hinaus“, sagt Arnold Gierten. „Bei uns lernen die Kinder, im Team zu arbeiten und merken, dass dann vieles besser geht“, sagt Julia Röser. Die Erfahrungen in anderen Landkreisen zeigen, dass 90 Prozent der ehemaligen Mini-Feuerwehrleute den Wehren erhalten bleiben. „Die Nachwuchsgewinnung ist ein klares Ziel von uns“, sagt Arnold Gierten.

Acht Mädchen und acht Jungen haben sich bislang angemeldet. Darunter sind auch die Zwillinge Josephine und Jean Rohr, beide sieben Jahre alt. „Mir hat das Basteln der Deko für die Feier sehr gut gefallen“, sagt Jean. Josephine hat besonderen Spaß daran, mit einer Kübelspritze zu hantieren.

„Zum einen finde ich, dass die Bambini-Feuerwehr eine sinnvolle Beschäftigung für die Kinder der Betreuenden Grundschule ist. Zweitens lernen sie Teamstrukturen kennen, und drittens werden sie auf einen späteren Einsatz in der Freiwilligen Feuerwehr vorbereitet, die eine wichtige gesellschaftliche Aufgabe darstellt“, sagt Arnold Gierten.

Die offizielle Gründungsfeier ist am Freitag, 8. November, 17 Uhr, in der Aula der Grundschule in Prüm. Anschließend gibt es Kaffee und Kuchen. Der Erlös ist für die Bambini-Feuerwehr bestimmt.

Mehr von Volksfreund