1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Prüm, ein Fahnenmeer - hoffentlich

Prüm, ein Fahnenmeer - hoffentlich

Flagge kaufen, Flagge zeigen: Stadtbürgermeisterin Mathilde Weinandy hat die Prümer dazu aufgerufen, Fahnen zu erwerben: Beim Rheinland-Pfalz-Tag (27. bis 29. Mai) sollen damit Häuser und Plätze geschmückt werden.

Prüm. "Das schmückt jedes Haus, wenn die Fahne dort hängt", sagt Prüms Stadtbürgermeisterin Mathilde Weinandy (CDU). Und gerade beim Rheinland-Pfalz-Tag Ende Mai würde das viel Eindruck machen - "ganz besonders am Sonntag, 29. Mai, zum großen Festumzug ".
Deshalb hat Weinandy einen Aufruf gestartet, damit sich die Abteistadt in ein Fahnenmeer verwandelt. Die Fahne, zwei Meter lang und 90 Zentimeter breit, zeigt auf weißem Grund das Stadtwappen mit dem Prümer Lamm und der Abtei: "Das ist doch was Besonderes - auch für die, die nicht am Hahnplatz wohnen", findet die Bürgermeisterin. "Das gehört zu uns - und ist ein Sinnbild für Traditionsbewusstsein".
Wer eine oder mehrere Fahnen bestellen will, kann sich direkt mit Hedwig Thomas im Haus des Gastes in Verbindung setzen. Telefon: 06551/6410. Stückpreis: 45 Euro.
Gleichzeitig hat Weinandy die Prümer gebeten, beim Verschönern der städtischen Grünanlagen mitzuhelfen: Man sei ein wenig besorgt, nicht rechtzeitig zum Landesfest mit allen Arbeiten fertig zu werden. Deshalb: "Unterstützen Sie die städtischen Mitarbeiter an den Orten, die auch ihnen negativ auffallen."
An einem anderen Ort in der Stadt geht es ebenfalls rund: Denn der geplante Kreisverkehr an der Kreuzung Gerberweg und Bahnhofstraße ist bereits markiert. In den kommenden Tagen wird dort die künftige Kreisel-Regelung gelten - "damit wir schon mal üben können", sagt Weinandy.fpl