1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Prüm liest in Prüm: Jungautor kommt in die Heimat

Prüm liest in Prüm: Jungautor kommt in die Heimat

Mit dem Debütroman kommt er endlich in seine Heimat: Jean-Paul Prüm liest am Samstag, 9. Juli, im Prümer Konvikt aus "Der Chef im Bus bin ich".

Prüm. Der Prümer Jung kommt in seine Heimatstadt - und bringt seinen Roman mit: Der Autor und Musiker Jean-Paul Prüm, der unter Pseudonym schreibt, hat Anfang März sein Erstlingswerk "Der Chef im Bus bin ich" veröffentlicht (der TV berichtete) - zu diesem Zeitpunkt waren auch bereits erste Lesungen unter anderem in Stuttgart, seiner Wahlheimat, angesetzt, und der 33-Jährige zeigte sich optimistisch, dass er es auch noch in die Eifel schafft. Jetzt ist es so weit: Am Samstag, 9. Juli, um 19 Uhr, ist er zu Gast im Konvikt, Haus der Kultur, präsentiert wird die Lesung von der Buchhandlung Behme, der Eintritt ist frei.
Und Jean-Paul Prüm kommt nicht allein: Mit dabei ist sein Freund "Jonas von Kill Valmer", der für musikalische Intermezzi sorgen wird. Kann also nix schiefgehen - so wie im Buch etwa: Da macht sich Busfahrer Georg auf die Reise nach Italien - den Bus voller Jugendlicher, einem übereifrigen Reiseleiter und dessen spießiger Kollegin, den eigenen Kopf voller Derbheit und Egozentrik. eib