Prümer gedenken der Kriegstoten und der Opfer von Gewaltherrschaft

Prümer gedenken der Kriegstoten und der Opfer von Gewaltherrschaft

Am Volkstrauertag wird an Kriegstote und Opfer der Gewaltherrschaft erinnert, auch in Prüm und den Stadtteilen Weinsfeld und Niederprüm. Es werden Kränze niedergelegt.

Prüm. In Prüm wird der Volkstrauertag am Sonntag, 17. November, um 11.30 Uhr am Wendelshäuschen begangen. Die Ansprache hält Oberstudiendirektor Peter Pelz vom Regino-Gymnasium. Anschließend wird im Gedenken an die Kriegstoten der Stadt ein Kranz niedergelegt. Der Musikverein Prüm und der Männer- und Frauenchor umrahmen die Feier.
In den Stadtteilen werden ebenfalls Kränze niedergelegt, und zwar am Freitag, 15. November. Um 19 Uhr ist eine Messe in Weinsfeld, anschließend legt Stadtbürgermeisterin Mathilde Weinandy einen Kranz nieder, gemeinsam mit der Ortsvertrauensfrau Klara Dahmen und mit musikalischer Umrahmung durch den Kirchenchor Niederprüm-Weinsheim.
Eine weitere Feier ist am Sonntag, 17. November, um 19 Uhr mit Messe in Niederprüm, anschließend ist Kranzniederlegung durch den Ortsvertrauensmann Klaus Franzen mit musikalischer Umrahmung durch den Musikverein Niederprüm und den Kirchenchor Niederprüm-Weins heim. red

Mehr von Volksfreund