PRÜMER HAHNPLATZ

Zum Bericht "Ein Platz für die Sonne, ein Herz für Besucher" (TV, 15. September) schreibt dieser Leser:

Ja, für verschiedene Gewerbe am Hahnplatz ist die Großbaustelle ein extrem großes Problem. Aber zu glauben, man könne das mit dem Ändern von Sperrschildern lösen, ist wohl kaum realistisch. Es kann sein, dass vor meiner Zeit als Fahrlehrer was anderes gelehrt wurde. Ich bin ja "erst" seit fast 50 Jahren Fahrlehrer. Wenn man sich die Mühe macht und Kommentare und Verwaltungsvorschriften liest, wird man sehr schnell den Unterschied zwischen "Anlieger" und "Anliegerverkehr" erkennen - da gibt es nämlich praktisch keinen. Deshalb kann man auch getrost alles beim Alten belassen. Das nur als gut gemeinter Hinweis, bevor man unnötig Geld für neue Schilder ausgibt. Wolfgang Heller, Prüm

Mehr von Volksfreund