1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Prümer Musiktreff soll weitergehen

Prümer Musiktreff soll weitergehen

Von den vier Sommerkonzerten vor der Basilika, organisiert von der Jazzinitiative Eifel, musste eins wegen Regens ausfallen. Dennoch ist die Initiative zufrieden - und plant die Fortsetzung im nächsten Jahr.

Prüm. Vier Sonntage, vier Bands, Auftritte vor schöner Kulisse mitten in der Abteistadt: Das war die Idee der Jazzinitiative Eifel, die damit die früheren Prümer Sommer-Classic-Konzerte ersetzen wollte (der TV berichtete).
Nun ist der letzte Auftritt gelaufen - und, wie war\'s? "Wir sind da, wo wir mit der Konzertreihe hin wollten", sagt Hermann Nahrings von der Jazz-Initiative Eifel.
Ein Konzert habe zwar leider wetterbedingt ausfallen müssen, zu den anderen kamen insgesamt knapp 400 Besucher. Damit könne man für den Anfang sehr zufrieden sein, sagt Nahrings. "Die Konzertreihe hat sich nach und nach herumgesprochen. Problematisch war in diesem Jahr, dass wir keine Lösung für Regenwetter hatten. Andererseits habe ich schon im Vorfeld mit allen Musikern ein ,Schlechtwetterausfallgeld\' besprochen."
Alle Künstler hätten sich nicht nur dabei sehr kooperativ gezeigt, sondern in guter Zusammenarbeit mit der Initiative die kleine Reihe auch sehr kurzfristig auf die Beine gestellt.
Die Folge: "Wenn wir weiterhin Unterstützung finden, wird es den Musiktreff 2015 auf jeden Fall wieder geben", sagt Nahrings.
Die Reihe soll dann sogar noch um einige Konzerte erweitert werden, vielleicht sogar, sagt Nahrings, wie beim Summer Jazz im Bedagarten in Bitburg, durch den kompletten Juli und August hindurch. Dann wären es acht Auftritte vor der Basilika.
Die Chancen darauf stünden gar nicht so schlecht, sagt Nahrings: "Es gibt auch schon weitere Kooperationsanfragen von Sponsoren und Auftrittsanfragen von Musikern." Alles Weitere werde man nach dem Sommer besprechen.
Das vorerst letzte Konzert beim Prümer Musiktreff bestritten die vier Musiker von Smooth - und das taten sie mit der durchaus ungewöhnlichen Kombination von Vibraphon, Bassklarinette, Flügelhorn und Cajon. Einen Gastauftritt hatte dabei außerdem die Sängerin Nicole Gafron, die zwei Wochen vorher bereits mit ihrer eigenen Band ebenfalls beim Musiktreff im Schatten der Salvator-Basilika gastiert hatte.
Für ihr Programm mit eigenen Titeln und den Lieblings-Jazzstandards der Musiker erhielten sie von den Zuhörern viel Applaus. fpl
Mehr Kultur aus der Region
auf Seite 10