Soziales Prümer Tafel bringt Lebensmittel zu mehr als 120 Haushalten

Prüm · (red) Die Prümer Tafel, deren Ausgabe wegen des Corona­virus geschlossen ist, hat eine außergewöhnliche Aktion ge­startet – die „Tafel auf Rädern“. Tafel-­Ehren­amtliche, hauptamtliche Mitarbeiter des Caritasverbands Westeifel e.V. Prüm und Pastoralreferentinnen des Dekanats St. Willi­brord beluden Busse und PKW mit mehreren Hundert vorgepackten Lebens­mittel­tüten, frischem Brot und frischen Eiern.

 Die Prümer Tafel, deren Ausgabe wegen des Coronavirus geschlossen ist, hat vor Ostern eine außergewöhnliche Aktion gestartet: die „Tafel auf Rädern“. Tafel-Ehrenamtliche, hauptamtliche Mitarbeiter des Caritasverbands Westeifel e.V. Prüm und Pastoralreferentinnen des Dekanats St. Willibrord beluden Busse und PKW mit mehreren Hundert vorgepackten Lebensmitteltüten, frischem Brot und frischen Eiern.  In den Verbandsgemeinden Arzfeld und Prüm sowie den Randgebieten der Verbandsgemeinden Gerolstein und der Südeifel legten sie am ersten Tag 450 Kilometer zurück, um zu mehr als 120 Haushalten zu fahren.  Am Ende waren nicht nur die Tafel-Kundinnen und -Kunden sehr zufrieden und dankbar, sondern auch die Helfenden von Caritas und des Dekanat, „in dieser Zeit einen kleinen Beitrag erbracht zu haben“. Foto: Monika Bach

Die Prümer Tafel, deren Ausgabe wegen des Coronavirus geschlossen ist, hat vor Ostern eine außergewöhnliche Aktion gestartet: die „Tafel auf Rädern“. Tafel-Ehrenamtliche, hauptamtliche Mitarbeiter des Caritasverbands Westeifel e.V. Prüm und Pastoralreferentinnen des Dekanats St. Willibrord beluden Busse und PKW mit mehreren Hundert vorgepackten Lebensmitteltüten, frischem Brot und frischen Eiern. In den Verbandsgemeinden Arzfeld und Prüm sowie den Randgebieten der Verbandsgemeinden Gerolstein und der Südeifel legten sie am ersten Tag 450 Kilometer zurück, um zu mehr als 120 Haushalten zu fahren. Am Ende waren nicht nur die Tafel-Kundinnen und -Kunden sehr zufrieden und dankbar, sondern auch die Helfenden von Caritas und des Dekanat, „in dieser Zeit einen kleinen Beitrag erbracht zu haben“. Foto: Monika Bach

Foto: Caritasverband Westeifel e.V./Monika Bach

In den Verbandsgemeinden Arzfeld und Prüm sowie den Rand­gebieten der Verbandsgemeinden Gerolstein und der Südeifel legten sie am ersten Tag 450 Kilometer zurück, um zu mehr als 120 Haus­halten zu fahren.

Am Donnerstag, 30. April, ­liefern die Helferinnen wieder ­fertig gepackte Tüten aus. Tafel-­Kundinnen und -Kunden können sich bis zum 28. April unter Telefon 06551/97109-0 (8 bis 13 Uhr) in der Dienststelle des Caritas­verbands melden. Foto: Monika Bach