1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Prümer Unfallchirurg erhält Medaille des Landes

Prümer Unfallchirurg erhält Medaille des Landes

Der Unfallchirurg und Chef des Prümer St. Joseph-Krankenhauses Karl-Georg Hermans hat für sein besonderes Engagement die Staatsmedaille des Landes Rheinland-Pfalz erhalten. Sozialministerin Malu Dreyer übergab sie.

Prüm. Die Sozialministerin Malu Dreyer hat Dr. Karl-Georg Hermans, Chefarzt der Chirurgie und Unfallchirurgie des St. Joseph-Krankenhauses Prüm, für sein besonderes Engagement mit der Staatsmedaille des Landes Rheinland-Pfalz geehrt. Die Ministerin lobte den unermüdlichen Einsatz des Arztes, durch den die Versorgung der Bevölkerung auf hohem Niveau gewährleistet sei und sich ein überregionaler Schwerpunkt Unfallchirurgie bilden konnte.
Zudem würdigte sie, dass Dr. Hermans darüber hinaus Kinder aus Kriegs- und Krisengebieten, die das Friedensdorf vermittelt, ehrenamtlich versorgt. Seit dem Jahr 2000 werden regelmäßig Kinder im St. Joseph-Krankenhaus Prüm unentgeltlich behandelt und therapiert. Verletzungen der Füße und Beine, teilweise mit schweren Entzündungen, werden über lange Zeit versorgt. In seiner Dankesrede betonte Hermans, dass es dabei nicht alleine auf die ärztliche Kunst ankomme: "Beteiligt sind alle Mitarbeiter, insbesondere der Pflegedienst", so der Mediziner. Das St. Joseph-Krankenhaus ermöglicht eine kostenlose Behandlung der kleinen Patienten. "Es freut doch zu sehen, wie vorher verkrüppelte und nicht mehr gehfähige Kinder bei der Entlassung wieder laufen und am normalen Leben teilnehmen können", sagte der Kaufmännische Direktor des St. Joseph-Krankenhauses, Andreas Fidelak.
red