Prümer Winter: Mit Flipper ins Geschlitter

Kostenpflichtiger Inhalt: Programm im Advent : Schlittschuhlaufen vor historischer Kulisse

Turmblasen, Weihnachtsstimmung auf dem Johannismarkt und Schlittschuhlaufen an der Basilika – in der Abteistadt wird in der Vorweihnachtszeit allerhand geboten.

Die neuen Schlittschuhe sind schon angeliefert. Auch die Fahrhilfen in Delfinform für die Kleinen stehen bereit. Es kann losgehen mit dem Prümer Winter und der Schlittschuhbahn an der Basilika. Die Organisatorinnen – Daniele Haas, Geschäftsführerin des Hotels „Zum Goldenen Stern“ und des Kaffeehauses „Opulenzia“ , sowie Sabine Klöckner, Chefin von Oliver Mode, sind voller Tatendrang.

Im vergangenen Jahr haben sich die beiden zusammengetan und erstmals eine Schlittschuhbahn auf dem Hahnplatz aufbauen lassen (der TV berichtete), auch dank der Unterstützung zahlreicher Sponsoren. Leider spielte das Wetter überhaupt nicht mit. „Wir hatten vier Wochen Regen. Es gab nicht ein Wochenende, das trocken war“, sagt Daniele Haas.

Daniele Haas (links)  und Sabine Klöckner. Foto: TV/Stefanie Glandien

„Das ist schon ein Kraftakt, das zu organisieren. Im vergangenen Jahr ist die Rechnung leider nicht aufgegangen“, sagt Sabine Klöckner. So mussten die beiden Frauen einen vierstelligen Betrag nachschießen. Dennoch wagen sie einen zweiten Versuch. Diesmal wird es auf der Kunsteisbahn noch besser fluppen. Die Bahn „hat Profiqualität“, sagt Sabine Klöckner. „Der Hersteller ist weltweit Marktführer.“

„Damit haben wir im Großraum Eifel ein Alleinstellungsmerkmal. Eine Kunsteislaufbahn vor der beleuchteten Basilika: Diese Kulisse, diese Atmosphäre – das ist wirklich einmalig!“, schwärmt Daniele Haas. „Wenn Leute von weiter her anreisen, um das zu erleben, dann hat jeder was davon“, ergänzt Sabine Klöckner.

Auf 160 Quadratmetern kann man ab Donnerstag, 5. Dezember, bis zum Sonntag, 5. Januar, seine Runden drehen. Die Eröffnungsparty ist am Freitag, 6. Dezember, ab 18 Uhr. Die Jugend-Eishockey-Mannschaft „Jungbären“ aus Bitburg kommt, verstärkt durch einige Eiskunstläufer des Vereins. Die Prümerin Barbara Spoo wird singen und den Abend moderieren.

An fünf Hütten kann man Reibekuchen, Crêpes, Pommes mit Bratwurst und Glühwein kaufen. Horst Sonnier betreibt die Buden. „Das wird professionell aufgezogen. Die Hütten bieten Unterstellmöglichkeiten und werden mit Wärmestrahlern beheizt“, sagt Sabine Klöckner. Auch an einen Toilettenwagen ist gedacht. Und wenn ein Verein oder eine Gruppe noch eine Idee für einen Auftritt hat – gerne. „Die können sich an Horst Sonnier wenden. Der lässt sich gerne auf Ideen ein“, sagt Daniele Haas.

Doch bevor auf dem Hahnplatz die Schlittschuhe geschnürt werden, gibt es in der Vorweihnachtszeit noch andere Höhepunkte. Den Anfang macht die „Weihnachtsstimmung auf dem Johannismarkt“ am Freitag, 29. November, ab 17 Uhr, und Samstag, 30. November, ab 12 Uhr. Die Aktion stellt Sabine Klöckner zusammen mit vielen Ehrenamtlichen und Vereinen auf die Beine. Für das leibliche Wohl sorgen freiwillige Helfer und Vereine. Die Kindergärten verkaufen Plätzchen, andere Leckereien und Gebasteltes. Die Feuerwehr Prüm betreibt eine Hütte und die Prümerinnen Birgit Bormann, Sabine Gehrke und Elke Büsch verkaufen Glühwein für einen gemeinnützigen Zweck.

Am Freitag spielt ab 20 Uhr der Musikverein. Am Samstag dreht sich ab 12 Uhr das Nostalgie-Karussell und von 15 bis 17 Uhr spielt das Duo Acoustic Activity. Im Haushaltswarengeschäft Wilhelm Müller können Kinder am Samstag zwischen 10 und 16 Uhr backen.

Wer es besinnlicher mag, kann am Samstag, 30. November, um 20 Uhr dem Adventsblasen lauschen. Bläser des Prümer Musikvereins spielen vom Turm der Basilika, von den Balkonen und aus den Fenstern der Häuser rund um den Hahnplatz vorweihnachtliche Weisen.

Nicht zu vergessen: die große Weihnachtsverlosung von Prüm eifelstark – Stadtmarketing und Gewerbeverein, organisiert von Gaby Mölter und Elli Oehms. Ab 28. November können in allen teilnehmenden Geschäften, erkennbar durch Sterne auf den Schaufenstern mit der Aufschrift „Ich bin dabei“, Lose gekauft werden. Hauptgewinn ist ein Auto. Doch auch die anderen Preise können sich sehen lassen. „Insgesamt haben wir Gewinne im Wert von weit mehr als 15 000 Euro. Das ist schon klasse für unser kleines Prüm“, sagt Daniele Haas.

Die Gewinnziehung ist geplant für Samstag, 4. Januar, um 14.30 Uhr bei der Eisbahn. „Mehr als 80 Betriebe beteiligen sich“, sagt Daniele Haas, die auch Vorsitzende des Gewerbevereins ist, erfreut.

Und am Sonntag, 24. November, startet die Initiative „Frauenschuh“ wieder ihren Weihnachtsverkauf zugunsten der Basilika. Beginn ist nach dem Hochamt um 11.30 Uhr. Wie immer gibt es allerlei Weihnachtsdekoration und erstmals Weihnachtskarten mit der renovierten Basilika.

Mehr von Volksfreund