PS-starke Motoren und überflüssige Heizkosten

PS-starke Motoren und überflüssige Heizkosten

PRÜM. (bec) Auch wenn der Frühling momentan noch in weiter Ferne scheint, will die Aktion "Prümer Frühlingserwachen" am 25. und 26. März mit Autoschau, verkaufsoffenem Sonntag und Energiesparoffensive mehr als 10 000 Besucher in die Abteistadt locken.

"Prüm will sich seinen Besuchern an diesem Wochenende präsentieren und den Start für die Sommersaison einläuten", sagte Stadtbürgermeisterin Mathilde Weinandy anlässlich der Programmvorstellung des "Prümer Frühlingserwachens". Um den Besuchern einen spannenden und abwechslungsreichen Aufenthalt zu bieten, haben sich die Organisatoren von "Prüm eifelstark - Stadtmarketing und Gewerbeverein" einiges einfallen lassen, bei dem vor allem die Freunde PS-starker Motoren und großer Maschinen sonntags voll auf ihre Kosten kommen werden: Neben der Autoshow in der Hahnstraße wird ein original Formel 1-Rennwagen die Straßen unsicher machen. Hinzu kommen ein mobiler Autokran, ein Schlepper mit riesigem Güllefass sowie verschiedene Segelflugzeuge des Flugvereins Utscheid. Außerdem laden ab 12 Uhr mehr als 40 Geschäfte zum gemütlichen Stadtbummel ein. Bereits am Samstag, 25. März, dürfte für alle Renovierer und Sanierer die Volksbank Eifel Mitte der erste Anlaufpunkt sein. Dort findet an beiden Tagen die erste Energiesparmesse im Raum Prüm statt. In Trier waren diese Messen bereits ein voller Erfolg: "Wir konnten uns vor dem Ansturm an Kunden kaum noch retten", sagt Jürgen Loosen vom Umweltzentrum des Handwerks, das mittlerweile mehr als 6000 potenzielle Kunden beraten hat. Angesichts steigender Öl- und Gaspreise wundert das kaum, und einfach verglaste Fenster, unzureichende Dämmung oder eine veraltete Heizanlage verursachen unnötige Kosten. Interessierte können sich in einer detaillierten, kostenlosen Beratung über Finanzierungsplanung, günstige Zinskonditionen, Energiespar- und Renovierungsberatung sowie Förderungsmöglichkeiten nun auch in Prüm informieren. Loosen: "Hier wird eine ganzheitliche Beratung geboten, so dass der Kunde nicht mehr viele verschiedene Stellen anlaufen muss." Zudem verspricht er jedem Kunden ein maßgeschneidertes Energiekonzept. Mit dabei ist auch die Kreishandwerkerschaft Westeifel. "In unserer Region gibt es eine Reihe qualifizierter Handwerksbetriebe, die ständig weitergebildet werden, um auf dem neuesten Stand der Technik zu sein", erläuterte Kreishandwerksmeister Hermann Zahnen. Die Bürgermeisterin zeigte sich begeistert: "Es ist schön, dass hier in Prüm so viele Netzwerke zusammenarbeiten und funktionieren." Einen ersten Kunden hat die Energiesparoffensive in Prüm übrigens schon gefunden: Weil nur zehn der 90 Fenster im "Haus des Gastes" isolierverglast sind, will sich Mathilde Weinandy so bald wie möglich um diese"Energiefresser" kümmern.