Puppentheater und Bilder

Die Stiftung des Beda-Instituts für Europäische Kulturbildung hat die Ausstellung der Jugendkunstschule unter der Leitung von Ben Hirtz mit einem Ballettnachmittag unter der Leitung von Denis Burda im Festsaal des Hauses Beda in Bitburg eröffnet. Vor voll besetztem Festsaal präsentierten über 100 Kinder und Jugendliche ihr künstlerisches Können.

Mit einem Puppentheater und verschiedenen Stilen aus Ballett, Folklore, Volkstanz, Hip Hop und Jazz wurde die Vernissage tänzerisch und szenisch gestaltet. Anschließend besuchten alle die Ausstellung in den Räumlichkeiten der Bibliothek der Dr.-Hanns-Simon-Stiftung. Diese ist bis Ende Januar 2017 zu sehen und wird dann ins Konvikt -Haus der Kultur nach Prüm wandern. Zur dortigen Eröffnung werden sich auch die jungen Tänzer präsentieren. Die Veranstaltung zeigt die Inklusions-Arbeit und die Einbeziehung geflüchteter Kinder und Jugendlicher auch aus der Deutschsprachigen Gemeinschaft Belgien. red