1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Qualität setzt Maßstäbe

Qualität setzt Maßstäbe

PRÜM/WINTERSPELT. (mr) Bei der Mitgliederversammlung der Verkehrsvereinigung Prümer Land kam man auch diesmal überein, den Tourismus weiter zu forcieren. Im Haus Hubertus in Winterspelt waren sie sich über etliche – wenn auch meist kleine – Projekte schnell einig.

Die Verkehrsvereinigung Prümer Land ist ein Zusammenschluss der Orte aus den Verbandsgemeinden Arzfeld und Prüm unter Vorsitz von Prüms Verbandsgemeinde-Bürgermeister Aloysius Söhngen. Gemeinsames Ziel ist es, den Fremdenverkehr zu fördern und die touristische Infrastruktur auszubauen. Der Vereinigung steht ein Jahresbudget von 20 780 Euro zur Verfügung, das sich aus Mitgliedsbeträgen der Gemeinden und einem Kreiszuschuss zusammensetzt. Das Geld wird im neuen Jahr zum Beispiel eingesetzt, um den Bergwerkstollen in Bleialf touristisch aufzuwerten, eine Fußgängerbrücke über die Nims zu erneuern und die Wanderwegeinfrastruktur zu verbessern. Während der Mitgliederversammlung referierte der Leiter der Tourist-Information Prümer Land, Georg Sternitzke, über die Situation des Fremdenverkehrs in den beiden Verbandsgemeinden. Schwerpunkt: Wanderwege

Nach einer Umfrage in der Verbandsgemeinde Prüm war die Fremdenverkehrssaison 2005 insgesamt zufriedenstellend. War die Belegung im Winter und Frühling bei den Ferienwohnungen noch verhalten, so konnten der Sommer und Herbst dies wettmachen. Die Hotels hatten 2005 zu allen Jahreszeiten eine bessere Belegung als 2004. Die Verbandsgemeinde Arzfeld konnte bei den Gästeankünften ein kleines Plus von 0,65 Prozent verzeichnen. Die Zahl der Übernachtungen stieg minimal um 0,05 Prozent. Die Gründe für die positive Bewertung liegen laut Sternitzke in der Steigerung der Zimmerqualität und der Servicebereitschaft sowie im allgemeinen Trend zum Deutschlandurlaub. Als besondere Aktivität im Jahr 2005 bezeichnete Georg Sternitzke die Klassifizierung der Ferienwohnungen, die eine deutliche Qualitätssteigerung ermöglicht. Ein weiterer Schwerpunkt war die Verbesserung der Wanderwegestruktur. Insbesondere im Hinblick auf den Deutschen Wandertag 2006 in der Eifel konnten bereits jetzt deutliche Verbesserungen vorgenommen werden. Zur Zeit entstehen die restlichen Wanderparkplätze sowie die Beschilderungsknotenpunkte in einem gemeinsamen Projekt mit dem Naturpark Nordeifel. Weitere Informationen erteilt die Tourist-Information Prümer Land unter Telefon 06551/505, über Fax 06551/7640 oder E-Mail: ti@pruem.de