Querbeet und querfeldein

Zu einem Parforce-Ritt "Quer durch die Musik" hatte der Musikverein "St. Hubertus" Großkampenberg am Ostersonntag bei seinem elften Osterkonzert im Saal Kaut in Leidenborn eingeladen.

Großkampenberg. (red) Eingeläutet wurde der Konzertabend vom Jugendorchester Eschfeld-Lützkampen-Großkampenberg unter der Leitung von Susanne Peters. Neben den neuen Shirts präsentierte das junge Orchester auch tolle Musik mit Melodien aus "Mary Poppins" und "Harry Potter". Der Musikverein Großkampenberg spielte hernach ein "Best of, quer durch die Musik" unter Dirigent Richard Heinz mit Stücken aus Oper und dem Marschmusik-Genre.

Die Musikstücke wurden mit aktuellen und historischen Bildern des Musikvereins untermalt, die per Beamer auf eine Leinwand gestrahlt wurden. Einige Stücke wurden mit den Gesangs-Soli von Elisabeth Lempges und Norbert Dingels ("Music", "Vivo Per Lei" und "Tränen lügen nicht") gewürzt Auch diese Darbietungen wurden vom Publikum mit viel Applaus belohnt.

Im Anschluss daran ehrte Alois Weires vom Kreismusikverband Musiker des Musikvereins Großkampenberg für 5, 10 und 20 Jahre aktive Mitgliedschaft sowie für bestandene D1-, D2- und D3-Prüfungen.

Ehrungen: D1-Prüfung: Leah Ademes, Lea Hontheim, Elena Wanken, Michael Wirtz. D2-Prüfung: Tobias Heinen, Jana Kandels, Martin Schmitz, Sebastian Wirtz. D3-Prüfung: Manfred Candels. Jugendehrenzeichen in Silber für fünf Jahre: Jana-Maria Johnen, Martin Schmitz, Sebastian Wirtz, Lisa Zirbes. Jugendehrenzeichen in Gold für zehn Jahre: Nina Heinz, Simone Johnen. Ehrenzeichen in Silber für 20 Jahre: Martina Breuer, Regina Jakobs, Silke Thies.