1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Radel-Tour mit Hindernissen

Radel-Tour mit Hindernissen

DALEIDEN. (js) Landschaftlich attraktiv ist die Westeifel in dieser Jahreszeit, auch der Islek ist ein schönes Fleckchen Erde. Das erkannten am Wochenende auch die Rad-Touristen bei der Islek-Tour 2003.

Samstagmorgen, 9 Uhr. Der Wettergott meint es (noch) gut, die Sonne lacht und die Temperaturen liegen bei angenehmen 14 Grad. Die Stimmung bei den Rad-Amateuren ist gut, doch vor ihnen liegt ein hartes Stück Arbeit. 138 Kilometer misst die längste Strecke, die sich 51 Radfahrer ausgewählt haben. So schön die herbe Mittelgebirgslandschaft zu beschauen ist, so tückisch ist sie auch, denn die Strecke fordert den Hobbysportlern alles ab: Kondition, eisernen Willen und harte Knochenarbeit. Gleich nach dem Start auf dem Marktplatz in Daleiden führt der Weg nach Irrhausen, dann über Reiff, Eschfeld, Roscheid nach Lützkampen. Erste Anstiege, mühevolles Strampeln. Dann geht es hinab an die Our, wo Welchenhausen, Oberhausen und Ouren grüßen. Erste Kontrolle. Mit Schwung geht es hinein ins benachbarte "Ländchen": Urspelt, Hosingen und Clerf. Die Fahrer werden sie kaum gesehen haben. Über Vianden führt der Weg nach Our, Gentingen, Ammeldingen, Wallendorf, Hüttingen, Geichlingen, Karlshausen, Falkenauel zurück an den Startplatz. Ein anspruchsvoller Kurs, über Berg und Tal, vorbei an malerischen Ecken, sprudelnden Bächen und romantischen Wäldern. Aber eben auch bergauf, bergab und zudem sehr kurvenreich. Ourtal-Romantik und Schwerstarbeit auf den Pedalen. Doch mitten hinein platzt ein heftiges Gewitter mit schweren Regenfällen und Sturmböen. Äste fliegen umher, Wassermassen strömen auf dem Asphalt. Jetzt heißt es, besonders vorsichtig zu fahren und die Unbilden der Natur richtig einzuschätzen. Doch alles geht gut, die Fahrer kommen nach etwa sechs Stunden völlig durchnässt, aber heil am Zielort Daleiden an. Weitere Touren sind angeboten und werden ebenso reichlich genutzt: eine 105-Kilometer-, eine 63-Kilometer-, eine 28-Kilometer- und eine 24-Kilometer-Tour. Die Westeifel als Erkundungsgebiet per Drahtesel für Groß und Klein. Insgesamt 130 Radsportfreunde beteiligen sich an der Tour. Der Gewerbeverein Islek hatte als Ausrichter der fünften Islek-Radtour alles daran gesetzt, dass auch diese Veranstaltung ein Erfolg wurde. Gäste, Einheimische und Sportler äußerten sich zufrieden über den Ablauf. Im Rahmenprogramm gab es Musik, Unterhaltung und einen "Radlerball". Auch der Südwestrundfunk war präsent: Er übertrug live vom Marktplatz seine Mittagssendung "Heute um 12". Moderator Gerald Kessler interviewte zu den Themen "Tourismus", "Grenzenlose Schulpartnerschaft" und "Arbeitsmarkt im Grenzraum" den Vorsitzenden des Gewerbevereins, Günther Hoffmann, Schulleiter Willi Hermes sowie Franz Thommes und Patrick Kremer. Der Musikverein Daleiden sorgte für das musikalische "Ambiente".