Raiffeisenzentrum in Bitburg greift ins Landschaftsbild ein

Kommentar : Optik ist nachrangig

Ja, es ist ein Eingriff ins Landschaftsbild. 30 Meter hohe Silos verschwinden nicht unauffällig hinter einer Hecke. Natürlich muss sich der Bauausschuss darüber Gedanken machen. Aber am Ende geht es hier nicht um eine malerische Stadtansicht, die verbaut wird, sondern der Blick auf ein Gewerbegebiet von einer Bundesstraße aus.

Die Silos werden dann zwar, je näher der Fahrer kommt, recht massiv. Aber er ist dann ja auch schnell dran vorbei. Wichtiger ist, dass die Wirtschaftswege entlang der B 51 ausgebaut werden. Je weniger Verkehr durch die Stadt rollen muss, desto besser.

d.dettmer@volksfreund.de

Mehr von Volksfreund