1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Rauchmelder verhindert größeren Schaden

Rauchmelder verhindert größeren Schaden

Ein Rauchmelder hat am Freitagmorgen die Nachbarn eines Hauses im Eifelort Niederweis alarmiert, in dessen Innern ein Brand ausgebrochen war. Das Gebäude ist vorläufig unbewohnbar, eine Person erlitt einen Schock.

Die Feuerwehren aus Irrel, Niederweis und Alsdorf wurden am Freitagmorgen gegen 7.15h alarmiert. Aufmerksamen Nachbarn war zunächst der laute Ton von Rauchmeldern im Haus aufgefallen, bevor sie eine starke Rauchentwicklung an der Rückseite des Gebäudes entdeckten. Im Haus selbst befand sich beim Eintreffen der Feuerwehr niemand.

Laut Einsatzleiter Richard Wirtz war der Brand im Schlafzimmer entstanden und konnte rasch unter Kontrolle gebracht werden. Trotzdem entstand durch das Feuer und den Rauch ein so hoher Schaden, dass das Gebäude vorläufig unbewohnbar ist. Zur Brandursache konnte die Feuerwehr keine Angaben machen, die Kriminalpolizei wurde zur Ermittlung der genauen Ursache hinzugezogen.

Im Einsatz waren 25 Wehrleute, das DRK Echternacherbrück und die Polizei aus Bitburg. Eine Person musste vor Ort wegen Schock behandelt werden.