Raus aus der Exoten-Ecke

Mit dem Bau des Passivhauses als Treffpunkt für die Dorfgemeinschaft planen die Uppershausener einen respektablen Coup. Ohnehin ökologisch vorbildlich, macht das Konzept vor dem Hintergrund ständig steigender Energiepreise auch wirtschaftlich Sinn.

Von der Idee her verblüffend einfach, reift die konkrete Passivhaus-Technik langsam, aber sicher so weit heran, dass sie aus der Exoten-Ecke heraustreten kann. Um das zu schaffen, muss allerdings noch manche Blockade in den Köpfen gelöst werden. Nur handfeste praktische Erfahrungen können dazu beitragen, dass Bauherren und Architekten über die Option Niedrigenergiehäuser zumindest nachdenken und offen Vor- und Nachteile gegeneinander abwägen. Vielleicht pilgern schon bald innovationswillige Kommunalpolitiker und Verwaltungsbeamte nach Uppershausen, um sich das Projekt vor Ort anzuschauen. m.hormes@volksfreund.de

Mehr von Volksfreund