Reinschauen und wohlfühlen

PRÜM. 39 Zimmer mit 150 Betten: Das sind die nüchternen Zahlen, die das Jugendgästehaus in Prüm charakterisieren. Beim "Tag der offenen Tür" mit kirchlicher Einsegnung, überzeugten sich zahlreiche Besucher, dass das Haus jedoch noch viel mehr zu bieten hat als Schlafgelegenheiten.

Alles wird von den Besuchern ganz gründlich unter die Lupe genommen am Tag der offenen Tür im Prümer Kongress- und Veranstaltungszentrum und Jugendgästehaus. In dem Haus, das drei Konzepte unter einem Dach vereinigt, stehen den Besuchern fast alle Räume offen. Weil es komplett ausgebucht ist, können sie sich lediglich von zwei Schlafzimmern ein Bild machen, die noch dazu extra für die Veranstaltung frei gehalten wurden. Ob Einrichtung, Wände oder Farbe, die Besucher inspizieren alles bis ins kleinste Detail. Und überall hört man Worte der Anerkennung. "Ganz gelungen", stellt ein Mann beim Gespräch mit Bekannten fest. So geht es auch Edgar Dederichs, der mit seiner Familie aus Olzheim gekommen ist. "Es gefällt mir sehr gut. Ich würde es schon empfehlen", lautet sein positives Urteil.Einige Besucher planen schon Feiern

Über die gute Resonanz des Tages der offenen Tür freut sich Betriebsleiter Matthias Golze: "Es sind sehr viele da gewesen." Mit einem Lächeln im Gesicht erzählt er, dass einige Besucher bei oder nach ihrem Rundgang eine Feier in den Räumen des Veranstaltungszentrums geplant hätten, nicht zuletzt mit Blick auf die Karnevalstage im nächsten Jahr. Mit dem Tag der offenen Tür konnte Golze also auch den Menschen aus der Region, die nicht im Gästehaus übernachten werden, sein "Drei-Konzepte-Haus" näher bringen.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort