1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Rennen, raffen, Brauchtum pflegen - Das ist die Schönecker Eierlage

Rennen, raffen, Brauchtum pflegen - Das ist die Schönecker Eierlage

Einer läuft, einer rafft, und ein ganzes Dorf schaut zu: Seit mehr als 252 Jahren wiederholt sich zum Ostermontag in Schönecken das Spektakel der Eierlage, in diesem Jahr werden Thomas Bastuck als Läufer und Fabian Koch als Raffer gegeneinander antreten.

Tom und Jerry, Don Camillo und Peppone, Schalke 04 und Borussia Dortmund: Die Welt ist voll von legendären Kontrahenten, doch in Schönecken dreht sich zur Osterzeit alles nur um eine Frage: Wer macht das Rennen bei der Schönecker Eierlage - Raffer oder Läufer?
Wer den ewigen Brüderkampf für sich entscheiden wird, steht noch in den Sternen, doch mit Beginn der Karwoche sind zumindest die Namen der wackeren Kämpfer bekannt: Thomas Bastuck wird sich als Läufer auf den Weg nach Seiwerath und zurück begeben, Fabian Koch wird als Raffer 104 Eier einzeln auf der Von-Hersel-Straße aufklauben und in einen Korb legen: Wer seine Aufgabe als Erster erfüllt hat, wird die Eierlage für sich entschieden haben.
Über 252 Jahre verbürgt


Doch weniger der Sieg beim Wettkampf als die Pflege des seit 1764 urkundlich verbürgten Brauchtums steht im Vordergrund: Aus diesem Jahr ist ein Gerichtsdokument erhalten, in dem die Eierlage beschrieben wird. Ein damals sehr wertvolles rohes Ei wurde beschädigt.

Die "schöneckischen Junggesellen Franz Georg Gores und Consorten" übergaben daraufhin dem Vogt eine Urkunde als Beweismaterial, erklärten hierin das Brauchtum und benannten vier Zeugen für die geschilderten Vorgänge. Dort heißt es auch, dass die Eierlage "seit Zeugens Gedenken" abgehalten werde. Es darf daraus geschlossen werden, dass mehrere Generationen von Schönecker Junggesellen bereits vor 1764 zur Eierlage antraten.

Ausgerichtet wird das Spektakel von der Junggesellensodalität Schönecken, die wiederum von der Freiwilligen Feuerwehr bei den Abendveranstaltungen unterstützt wird (siehe Extra).

"Eine der Hauptaufgaben der Sodalität ist die Ausrichtung der Eierlage - dementsprechend ist die Ehre natürlich riesig, dass wir nun tatsächlich gegeneinander antreten dürfen", sagt der 26-jährige Messebauer Fabian Koch.

War der Zuschlag bei der Versteigerung am Palmsonntag eine Überraschung für die Bewerber? "Naja, wir haben uns ja schon das eine und andere Mal beworben, schätzten diesmal unsere Chancen recht gut ein. Als dann der Zuschlag bei der Versteigerung kam, war es dann aber doch überraschend", sagt Koch.
Zwei auf einem Niveau


Auch der 30 Jahre alte Läufer Bastuck weist auf die große Ehre des Zuschlags hin: "Wir sind froh, das machen zu dürfen, als Mitglied des Junggesellenvereins will man einfach einmal dabei sein." Über Nachwuchsprobleme kann die Sodalität übrigens kaum klagen. "Am Tag der Versteigerung konnten wir gleich drei neue Mitglieder begrüßen. Damit sind wir aktuell 48 Brüder", sagt Hauptmann André Steevens. Auf was sich die Zuschauer einstellen müssen? "Sagen wir es mal so: Wir sind keine Übersportler, aber auf einem Niveau. Mit einer Rekordzeit sollte wohl lieber niemand rechnen, aber mit einem spannenden Wettkampf. Wir werden sicher versuchen eine möglichst gute Zeit abzuliefern", sagt Bastuck, der im zivilen Leben als wissenschaftlicher Mitarbeiter beim Aachener Fraunhofer-Institut forscht.
Auch Schreinermeister Fabian Koch gibt sich kämpferisch. "Natürlich bin ich perfekt vorbereitet und werde mein Bestes geben, um Thomas zu schlagen."
zalditschen.deExtra

 Fabian Koch (links) und Thomas Bastuck. Foto: privat
Fabian Koch (links) und Thomas Bastuck. Foto: privat Foto: (e_pruem )

Die Feierlichkeiten zur Schönecker Eierlage beginnen am Sonntag, 27. März, um 15 Uhr mit einem Konzert des Musikvereins Schönecken im Forum im Flecken. Um 20 Uhr laden die Fanatic 5 und DJ Olli Hard zur Osterparty. Die eigentliche Eierlage beginnt am Montag, 28. März, um 14 Uhr auf der Von-Hersel-Straße. Um 15 Uhr tritt im Forum der Musikverein Rommersheim auf. Um 21 Uhr beginnt die Osterparty im Forum.