"Richtig wohl gefühlt"

Wenn man schon über 25 mal Teilnehmer eines Deutschen Wandertages war und diese Wandertage von Eutin in Schleswig-Holstein bis nach Friedrichshafen am Bodensee und von Koblenz bis ins schöne Schwarzenberg im Erzgebirge miterlebt hat, so kann ein Wanderer, wenn er vier Wochen Abstand gewonnen hat, schon beurteilen, was es für ein Wandertag war.

Meine Partnerin und ich waren vom Mittwoch bis einschließlich Dienstag in der Eifelmetropole mit Wohnort Niederprüm anwesend und haben uns nicht nur hinsichtlich der Unterkunft, sondern auch wegen dem ganzen Umfeld richtig wohl gefühlt. Ein reichhaltiges Angebot an Wanderungen, die Gastronomie hat sich bestimmt selbst übertroffen und vor allem die Gastfreundlichkeit der Menschen in allen Belangen. Besonders am Wochenende einschließlich dem Sonntag mit seinem Festzug war die Versorgung der Wandertagsteilnehmer immer gegeben. Dem Eifelverein sei ein großes Lob ausgesprochen. Die Eifeler können stolz auf sich sein, denn sie haben die Herausforderung, den Wandertag auszurichten, bestanden. Es werden Gäste wieder kommen um den Reiz dieser Eiffellandschaft anlässlich eines Urlaubs noch näher kennen zu lernen. Auch ich habe am Tag der Abreise beschlossen "Wir kommen wieder." Jochem Hellwig, Daaden (Westerwald)