1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Rittersdorf sucht Markt-Genossen

Regionale Wirtschaft : Rittersdorf sucht Markt-Genossen

80 Rittersdorfer sind bereit, sich an einem genossenschaftlichen Lebensmittelmarkt im Dorf zu beteiligen. Das ist schon mal eine gute Nachricht. Damit das aber gelingt, bräuchte es 300 Genossen, schätzt Ortsbürgermeister Holger Klein, der daher noch auf mehr Unterstützung hofft.

Seit Ende 2017 müssen die Rittersdorfer nach Bitburg zum Einkaufen fahren. Damals schloss der Supermarkt in der Gemeinde. Trotz Gesprächen mit Discounterketten fand sich kein Interessent für die Nachfolge. Daher setzt die Gemeinde nun auf Eigeninitiative und die Konzepte von Firmen wie „Tante Enso“ oder  „Emmas Tag- und Nachtmarkt“.

Diese Unternehmen realisieren bundesweit Geschäfte, die nur vier Stunden täglich mit Personal besetzt sind und von Genossenschaften betrieben werden. Um mehr Unterstützer zu gewinnen, hat die Gemeinde nun laut Klein vor, eine Bürgerversammlung abzuhalten: „Wir werden in die Planung einsteigen, sobald die Pandemie es zulässt.“

Interessenten melden sich bei Renate Stalpes, E-Mail: stalpes@web.de