Rodeln im Regen

GONDORF. (lyv) So soll es sein: gefahrlos durch den Regen rodeln. Bei der Eröffnung der Allwetter Rodelbahn im Eifelpark Gondorf konnten die Besucher genau das erfahren.

Dieses Mal kamen die Regenschauer genau richtig. Im Eifelpark Gondorf wurde die Allwetter-Rodelbahn eingeweiht, die bei der Jungfernfahrt bewies, dass die Gäste nun auch im Regen über das riesige und 1050 Meter lange Stahlgerüst bei 60 Metern Höhenunterschied sicher in der Talstation ankommen. "Die alte Bahn war sicherheitstechnisch nicht mehr in Ordnung und konnte bei Feuchtigkeit nicht genutzt werden" erklärt Inhaber Bernd Capellen, "mit der neuen Anlage haben wir den Eifelpark wetterunabhängiger gemacht." Nur etwa zwei Monate dauerte der Aufbau. Dazu mussten zunächst die alte Bahn abgebaut, Sträucher und Bäume entfernt werden. Im Herbst soll die im Augenblick kahle Landschaft um die Bahn herum wieder bepflanzt werden. Eine Investition von rund einer Million Euro verschlingt die Attraktion, die sich vom sicherheitstechnischen Standpunkt her als modernste schienen-geführte Rodelbahn in Rheinland-Pfalz bezeichnen darf. Um auch bei schlechtem Wetter Besucher zu locken, ist nicht nur die Rodelbahn modifiziert worden. Auch das Waldtheater wurde wetterfest gemacht und fungiert zukünftig als Non-Stop-Kino besonders für Kinder, sowie bei der Fußball - Weltmeisterschaft als Übertragungsort aller 64 WM-Spiele.

Mehr von Volksfreund