1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Gesundheit: Rotes Kreuz: Blutspende ist sicher, erlaubt und wichtig

Gesundheit : Rotes Kreuz: Blutspende ist sicher, erlaubt und wichtig

„Blutspendetermine fallen nicht unter das Veranstaltungsverbot“, meldet der Eifelkreisverband des Deutschen Roten Kreuzes (DRK). Dennoch gibt es, wie so ziemlich überall, einige Änderungen, um das Infektionsrisiko mit dem Coronavirus zu verringern.

Daniel Beiser, Pressesprecher des DRK Blutspendedienstes Rheinland-Pfalz/Saarland, erklärt: „Wir wollen unsere Spender sensibilisieren, Abstand auf den Terminen zu halten. Außerdem sind unsere Entnahmeteams mit Schutzkleidung ausgestattet.“

Um das Risiko einer Infektion weiter zu verringern, sollen die Spender einen eigenen Kugelschreiber mitbringen und nicht viel Zeit auf dem Termin verbringen, sagt Beiser. „Deswegen haben wir auch die Verpflegung vor Ort durch ein Lunch-Paket zum Mitnehmen ersetzt“, erklärt er.

Doch damit nicht genug: Denn bevor es überhaupt ans Spenden geht, werde die Körpertemperatur der Spender gemessen um potentiell Infizierte direkt zu filtern. Eine erhöhte Temperatur (über 37,5 Grad Celsius) disqualifiziert ebenso wie ein Auslandsaufenthalten in den vergangenen vier Wochen und eine Corona-Infektion in den vergangenen acht Wochen.

Um eine mögliche symptomlose Übertragung zu verhindern, würden zudem höchste Hygienemaßnahmen auf den Terminen ergriffen. Die Entnahmeliegen würden regelmäßig desinfiziert und in einem Sicherheitsabstand zueinander aufgestellt.

„Daher muss auch der eine oder andere Termin verlegt oder verschoben werden, da das Spendelokal nicht groß genug ist, um genügend Abstand zu halten“, erklärt DRK-Pressesprecher Beiser. Aktuell gibt es laut Carmen Badem, Referentin für Öffentlichkeitsarbeit des DRK im Eifelkreis, zudem einen Personalmangel, der dazu führte, dass die Termine in Dudeldorf, Schönecken und Prüm ausfallen mussten: „Einige Mitarbeiter haben sich in den vergangen vier Wochen im Ausland aufgehalten. Andere zeigen Erkältungssymptome und dürfen deshalb nicht zur Arbeit kommen.“

Um sicher zu gehen, dass ein Termin auch stattfindet, sollten Spender sich tagesaktuell darüber auf der Homepage des DRK Blutspendedienstes informieren.

Der nächste Blutspendetermin ist am Mittwoch, 1. April, zwischen 16.30 und 20.30 Uhr im Europäischen Berufsbildungswerk (Euro-BBW) in Bitburg in der Henri-Dunant-Straße 1. Weitere Informationen zum Thema Blutspende und Corona sowie alle Termine finden Sie online unter www.drk-blutspende.de