1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Rover stellt Deutschem Roten Kreuz Wagen zur Verfügung

Corona-Pandemie : Allradhilfe für den Eifelkreis

Der Kreisverband Bitburg-Prüm des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) hat für seinen mobilen Sichtungstrupp zur Corona-Testung vom Autohersteller Land Rover zwei Allradfahrzeuge zur Verfügung gestellt bekommen.

Die Wagen sollen dabei helfen, kreisweit  Altenpflegeheime zu besuchen. um dort Senioren, aber auch Mitarbeiter auf das Virus zu testen und zu beraten.

Die Wagen stehen dem DRK für  mehrere Wochen zur Verfügung. Landrat Joachim Streit hat mit Hubert vom Venn, Vorsitzender des Vereins EIFEL hilft, den Kontakt vermittelt. Unter dem Motto „Land Rover hilft helfen“ unterstützt der Hersteller Krankenhäuser, Verbände, Hilfsorganisationen und gemeinnützige Initiativen. DRK-Kreisgeschäftsführer Rainer Hoffmann: „Wir freuen uns sehr über die Unterstützung für unseren Einsatz im Kreisgebiet. Dies ist auch ein Stück Wertschätzung für unsere vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer.“