Rucksack, Kappe, Fahrrad: Polizei fahndet mit Fotos nach Bankräuber

Rucksack, Kappe, Fahrrad: Polizei fahndet mit Fotos nach Bankräuber

Die Polizei fahndet weiter intensiv nach dem Bankräuber von Irrel. Jetzt haben die Beamten Fotos von Gegenständen veröffentlicht, die der Täter zurückließ.

Irrel. Nach dem bewaffneten Überfall auf eine Filiale der Raiffeisenbank in Irrel am Montagmorgen läuft die Fahndung nach dem Täter auf Hochtouren. Die Polizei veröffentlicht jetzt Fotos von Gegenständen des Mannes, die er auf der Flucht in Irrel zurückließ und die von der Polizei sichergestellt wurden. Nach den bisherigen Erkenntnissen flüchtete der Unbekannte nach dem Überfall, der gegen 8.20 Uhr stattgefunden hatte, mit einem Fahrrad von der Bankfiliale in der Irreler Hauptstraße durch die Ewerhartstraße in die Prümzurlayer Straße. Hier entriss ihm ein Mitarbeiter des Geldinstituts, der den Flüchtenden verfolgt hatte, einen Rucksack mit der Beute. Das Fluchtfahrrad wurde auf dem Gelände eines Autohauses in der Prümzurlayer Straße sichergestellt. Möglicherweise hat der Täter seine Flucht anschließend mit einem Auto fortgesetzt. Der Täter ist laut Polizei etwa 40 Jahre alt, 1,80 Meter groß und schlank mit lichtem Haar und einen graumelierten Stoppelbart. red
Wer Angaben zum Bankräuber oder den rechts abgebildeten Gegenständen machen kann, wird gebeten, sich bei der Kripo Trier unter Telefon 0651/9779-2290 zu melden.

Mehr von Volksfreund