Saarstraße schließt Konsum-Lücken

Saarstraße schließt Konsum-Lücken

BITBURG. An der Saarstraße tut sich einiges: Der Spielwaren-Discounter Rofu Kinderland eröffnet im März eine Filiale im ehemaligen Lidl-Gebäude. Die Autowerkstatt-Kette A.T.U kündigt einen Neubau an. Die neue Burger King-Filiale soll Mitte April stehen.

Die Einkaufsmeile im Bitburger Süden entwickelt sich in großen Schritten weiter. Kaufwillige können sich demnächst nicht nur den Wagen mit Lebensmitteln beladen, sondern auch ihr Auto durchchecken lassen, in langen Spielzeugregalen stöbern und vielleicht nachher noch ein Burger-Menü verdrücken. Am 28. November hat der Supermarkt-Discounter Lidl sein neues Domizil an der Saarstraße auf dem ehemaligen Gelände des Autohauses Bales eröffnet. Erst vor fünf Jahren hatte Lidl einige hundert Meter weiter eine Filiale gebaut. "Wir konnten dadurch wesentlich größer werden", begründet Michael Gillen, Marktleiter von Lidl in Bitburg, den Umzug. Die alte Immobilie musste nicht lange auf einen Käufer warten. Am 18. März eröffnet in der Saarstraße 38 eine Filiale der Spielwaren-Discount-Kette Rofu Kinderland. "Wir haben schon länger nach einem geeigneten Objekt in Bitburg gesucht. Mit dem Markt schließen wir die Lücke zwischen Wittlich und Trier", sagt Roland Grill, Bezirksleiter von Rofu Kinderland. Zwei Vollzeit- und zwei Teilzeitkräfte sowie 15 Aushilfen sollen auf 800 Quadratmetern Verkaufsfläche tätig sein. "Nach Fastnach wird das Ladenbauteam an die Arbeit gehen, ab Anfang März werden die Waren angeliefert", sagt Grill. Noch keinen genauen Zeitplan hat die Autowerkstatt-Kette Auto-Teile-Unger (A.T.U), die nur wenige Häuser weiter, in der Saarstraße 33, einen Neubau plant. "Wir haben noch keinen Eröffnungstermin", sagt Evelyn Busl, Medialeiterin bei A.T.U. "Sicher ist, dass es vor Mitte April keine Eröffnung in Bitburg gibt." Mitte April soll auch der magische Zeitpunkt für die neue Filiale des Fast Food-Riesen Burger King sein. Zunächst war die Eröffnung für den 1. April geplant, doch im vergangenen Herbst sorgte eine Unklarheit im Bebauungsplan für eine Terminverzögerung. "Die Bauarbeiten haben sich auch witterungsbedingt verzögert", sagt Stefan Kutscheid, Projektleiter von der Bitburger Firma Faco, "das Gebäude soll aber bis zum 16. April fertig sein."

Mehr von Volksfreund