1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Samstagnacht-Fieber in der Bierstadt

Samstagnacht-Fieber in der Bierstadt

Spätestens um Mitternacht werden in vielen Lokalen die Stühle hochgestellt´ - und die Auswahl an Ausgehmöglichkeiten in Bitburg wird eng. Der TV hat Clubs und Bars getestet: Wer spät am Abend noch nicht heimfahren möchte, muss Richtung Flugplatz oder besucht das Coco-Dancing.

Bitburg. Der Table-Dance-Club Tic Tac im Gewerbegebiet gehört Samstagnacht um 1.20 Uhr zu den wenigen Lokalen in Bitburg, die noch offen haben. Na also, es geht doch noch was: Wer suchet, der findet. Mit Verzehrkarte, einem "Showdollar", Stempel und insgesamt um zehn Euro ärmer geht es ab in die Menge junger Menschen.
Der Laden ist voll. Zwei Frauen sind am Strippen, dazu läuft Musik von Sean Paul oder Volbeat. Hier trifft sich also die Bitburger Partyszene. Einige schauen den Damen bei ihrer Show zu und geben ihren Dollar für Sekunden der Lust her. Andere sitzen an der Theke, die meisten sind irgendwo dazwischen: Zum Tanzen ist heute Abend nur wenig Platz. Der ein oder andere singt zur Musik und folgt dem Beat. "Das Partyleben in Bitburg findet nur hier statt", sagt Patrick Hengels (20) aus Hütterscheid. "Im Tic Tac trifft man immer viele Bekannte und Freunde", meint der 19-jährige Moritz Willmsen aus Irrel.
Zwei junge Frauen aus Bitburg, die an der Theke sitzen, sehen das auch so: "Das Tic Tac ist die einzige Location, wo in Bitburg was abgeht. Wir fahren ab und zu nach Trier, etwa ins A1, um zu feiern." Hier im Tic Tac wird die Party noch bis fünf Uhr weitergehen.
Mit Cocktails in die Partynacht


Vorher durchliefen wir eine wahre Odyssee durch die Bierstadt. Dolce Vita oder Chicos? Egal ob zum Italiener, Mexikaner oder in andere Restaurants: In Bitburg kann man zum Start in den Abend lecker Essen gehen.
Das Canesita in der Trierer Straße war früher einmal die Turnhalle einer Schule, ist dann komplett renoviert und umgebaut worden. Gegen 21.30 Uhr betreten wir den großen und weiten Raum mit seinem südamerikanischen Flair. Zum ersten Mal kommen wir mit Musik in Berührung. Hier wird viel geredet und sich im Freundeskreis auf den Partyabend vorbereitet. Wir setzen uns an die 18 Meter lange, dunkle Holztheke. "Heute ist nicht so viel los, aber normalerweise haben wir immer bis ein oder zwei Uhr geöffnet", berichtet der Barkeeper.
Die Cocktails sind gut: B52, Banana Joe oder Cuba Libre. Das überwiegend junge Publikum kommt gerne hierher. Die 19-jährige Simone Bauer aus Holsthum sieht das ähnlich: "Das Canesita ist schön und die Cocktails sind lecker. Nur die Bedienung könnte ab und an freundlicher sein."
Auch in der stilvoll eingerichteten Simis Lounge Bar in der Mötscher Straße stehen einige Cocktails auf der Karte. Das Autofestival mit DJ Freddy lockt an diesem Abend nur wenige Besucher. Das Castel in der Erdorfer Straße hat zu. Auf der Bowling Base in der Charles-Lindbergh-Allee auf der ehemaligen US-Basis sind vier Bahnen belegt, einige Leute spielen Billard. Wo geht die Party?
0.30 Uhr: Wir wechseln die Straßenseite zum Doppeldecker. Beim kostenlosen Eintritt in die Partyräume vom Eifelstern haben wir zum ersten Mal das Gefühl: Hier geht was in der Bierstadt!
Das überwiegend ältere Publikum tanzt und feiert auf Schlagerhits und Volksmusik. Andrea Nonweiler aus Ferschweiler meint: "Im Doppeldecker macht es Spaß zu feiern. Es ist nahezu das Einzige, wo die über 30-Jährigen hingehen können." Gut 40 Leute strecken die Hände in die Luft und tanzen zur Musik, die DJ Tube auflegt. Hinter der Tanzfläche flackert über eine Leinwand gerade der König von Mallorca, Jürgen Drews. "Hier geht es normalerweise bis drei Uhr", sagt ein Angestellter an der Rezeption.
Bitburger Nächte sind lang


2.20 Uhr: Der Weg führt weiter am McDonalds vorbei. Ein kurzer Blick hinein verrät, dass es zu jeder Zeit ein Anziehungsmagnet für Jung und Alt zu sein scheint. Wir wollen nichts, das mexikanische Essen hält satt.
Das letzte Pils an diesem Abend trinken wir im Coco-Dancing in der Innenstadt. So richtig Anlass, noch länger in Bitburg zu bleiben, gibt es nicht. Um kurz nach drei Uhr geht es nach Hause.Extra

So viel kostete das Bier während unserer Tour durch Bitburg. Außer im Tic Tac bekamen wir überall Fassbier ausgeschenkt. Chicos: 2,70 Euro für 0,4 Liter Canesita: 2,90 Euro für 0,4 Liter Simis: 2,50 Euro für 0,4 Liter Autofestival: 2 Euro für 0,25 Liter Bowling Base: 3,10 Euro für 0,5 Liter Doppeldecker: 1,50 Euro für 0,3 Liter Tic Tac: 2,50 Euro für 0,33 Liter (Flasche) Coco-Dancing: 2,20 Euro für 0,25 Liter md