Sattelschlepper übersieht Auto: Zwei Schwerverletzte bei Unfall auf B 51

Sattelschlepper übersieht Auto: Zwei Schwerverletzte bei Unfall auf B 51

Bei einem schweren Unfall auf der Bundesstraße 51 bei Reuth sind am Freitagabend gegen 20.45 Uhr zwei Menschen schwer und einer leicht verletzt worden. Ein britischer Sattelzug, der in Richtung Stadtkyll unterwegs war, setzte trotz Überholverbots für Laster zum Überholen an und kollidierte dabei mit einem Auto.

Dieses war bereits auf der Überholspur unterwegs und wurde in einen entgegenkommenden Sattelzug geschleudert. Der vermutliche Unfallverursacher kam mit seinem Sattelzug nach links von der Fahrbahn ab, durchbrach die Schutzplanken und stürzte die Böschung hinab. Der 37-jährige Autofahrer und sein 48-jähriger Beifahrer aus der Verbandsgemeinde Obere Kyll wurden mit schweren, jedoch nicht lebensbedrohlichen Verletzungen in Krankenhäuser gebracht. Der Beifahrer des britischen Sattelzugs zog sich leichte Verletzungen zu. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf 80 000 Euro. Wegen der komplizierten Bergungsarbeiten mit einem Kran und drei Zusatzfahrzeugen war die B 51 bis Samstagabend gesperrt. Im Einsatz waren neben der Straßenmeisterei Prüm zur örtlichen Umleitung die umliegenden Feuerwehren der VG obere Kyll, Olzheim und Dahlem sowie Rettungsfahrzeuge des DRK Jünkerath, Prüm und Euskirchen und die Polizei Prüm. (red/hsc)/TV-Foto: Markus Angel